Google droht Sammelklage wegen Cookie-Umgehung

google 

Die erst in den letzten 2 Wochen bekannt gewordenen Aushebelungen der Cookie-Sperren des Safari und Internet Explorer könnten unangenehme Folgen für Google haben: Ein US-Amerikaner hat jetzt Klage eingereicht und wirft Google die Missachtung der staatlichen Abhörgesetze vor – das ganze soll zu einer Sammelklage ausgeweitet werden.


Matthew Soble bezieht sich in seiner Klage auf die Umgehung der Sperre des Safari-Browsers und hat jeden Betroffenen dazu aufgerufen sich der Klage anzuschließen. Auch die US-Konsumentenschutzorganisation Consumer WatchDog hat einen offenen Brief an die FTC gerichtet und geht dabei ziemlich hart mit Google ins Gericht You’re not Google’s customer, you’re Google’s product.

Mehrere US-Politiker haben ebenfalls angekündigt den Vorfall untersuchen lassen zu wollen, zu einer größeren Anklage ist es – bisher – aber nicht gekommen. Google lehnt in diesem Fall übrigens jede Stellungnahme ab und wird wohl erst einmal die erste Welle abebben lassen, möglich auch dass man sich mit Soble außergerichtlich einigen wird.

» Offener Brief von Consumer Watchdog

[futurezone]

UPDATE:
» FTC untersucht Cookie-Umgehung – Google droht Milliarden-Strafe

GoogleWatchBlog » Themenübersicht: Cookie-Umgehung bei Safari & IE



comment ommentare zur “Google droht Sammelklage wegen Cookie-Umgehung

  • Es gibt halt Leute, denen ist nichts zu blöd um an ein paar EURO zu kommen. Schlimmer ist, dass Laien, die das nicht verstehen dadurch natürlich eine regelrechte Google Phobie entwickeln. Gerade bei der Datenschutz Panikmache, die derzeit betrieben wird.

    • Datenschutz-Panikmache bezieht sich wohl eher auf Deutschland. Den Klägern in den USA geht es nur darum, durch das höchstinteressante juristische System in den Staaten so viel Geld wie möglich abzugreifen.

  • Kann da meinen vorredner zustimmen…
    Finde das schwachsinn mit der Sammelklage, die Entwickler (M$ und Apple) sollten die Zeit und das Geld eher ins stopfen solcher lücken setzten als in so etwas…

  • Das ist überhaupt kein „Schwachsinn“, liebe Leute! Hier versucht ein multimilliarden- schwerer amerikanischer Konzern eine Monopolmacht abzusichern, die in unser aller Privatleben eingreift. In den 80ies ist man noch wegen der Volkszählung (!) auf die Straße gegangen. Was ist los mit Euch!?

Kommentare sind geschlossen.