YouTube: Streit mit GEMA dauert weiter an

youtube 

Wie die Süddeutsche heute online berichtet, geht der Streit zwischen Google und der GEMA weiter. Seit einigen Tagen gibt es konkretere Hinweise, weshalb ein Video in Deutschland nicht abgespielt werden darf. 

Die Hinweise schauen in etwa so aus: „Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, für die die GEMA die erforderlichen Musikrechte nicht eingeräumt hat.“

Seit dem Frühjahr 2009 gibt es deutlich weniger Musikvideos für deutsche Nutzer. So werden auch offizielle Channels von Plattenfirmen für Nutzer aus Deutschland blockiert. Zwar findet man in der Preisliste der GEMA 12 Cent, die man pro Aufruf fordert, aber in der Verhandlung sei es um weniger gegangen. Für Google ist aber auch dieser Betrag noch zu hoch.

Die Summe, die die GEMA fordert würde das Abspielen von Musik auf YouTube zu einem Verlustgeschäft machen. Ein Google-Sprecher sagte, dass es eine Einigung nur am Verhandlungstisch und ohne juristische Verfahren geben könne. Daher wird sich die Sache weiter in die Länge ziehen.

Als YouTube Sommer 2007 nach und nach lokalisiert wurde, war Deutschland nicht sofort dabei, sondern folgte erst im November 2007. Der Vertrag zwischen Google und der GEMA lief nur bis Anfang April 2009 und seitdem lässt die GEMA Musikvideos für Nutzer aus Deutschland sperren.

Einen Antrag auf einstweilige Verfügung für rund 75 Musiktitel lehnte das Landgericht in Hamburg ab, aber man stellte klar, dass es einen Unterlassungsanspruch geben könnte. Die Klageschrift erreichte YouTube, das seinen Sitz auch fast fünf Jahre nach der Übernahme durch Google in San Bruno hat, erst kürzlich. Darin gehe es um 12 Musiktitel.

Bleibt zu hoffen, dass sich Google und die GEMA bald einigen und die deutschen Nutzer wieder in den Genuss der Musik kommen, die teilweise sogar von den Plattenfirmen oder den Künstlern selbst auf YouTube hochladen.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “YouTube: Streit mit GEMA dauert weiter an

  • Lächerlich das in praktisch jedem anderen Land eine Lösung möglich ist nur in Dland nicht. Die Industrie sträubt sich seit Jahren gegen jedwede legale Streaming Plattform wie sie z.B. in den USA völlig normal ist. Stattdessen unterhält man ganze Armeen von parasitären Berufsgruppen und kriminalisiert selbst verschuldet verlorene Käufer vom Kinderzimmer bis ins Altersheim. Von einer dringend nötigen Fair Use Klausel ganz zu schweigen.

    Wie heißt es so schön? Wenn man nicht Teil der Lösung ist, ist man vielleicht Teil des Problems.

  • Die Gema ist bald noch unbeliebter als die GEZ 🙂
    Und auch noch selbst schuld.

    Wann raffen die Medienunternehmen, dass sie sich damit nur selbst schaden? Ich pers. hab schon einen Mega-Hass auf Sony und Co.

    Sollten ordentliche Streaming angebote schaffen und das Geld verdienen was sich momentan andere durch illegalen Vertrieb abgreifen.

  • Ist doch ganz einfach,
    wenn die Gema es zulassen sollte, dass solche Angebote ohne Sie den Weg ins Netz finden, sind die Gema Leute arbeitslos. Denen geht es um Ihren Job. Aber jedes Unternehmen schafft es sich anzupassen und auf den Markt zu reagieren ( siehe alle anderen) außer wir ( die Deutschen) nicht. Wir rennen der Einführung der Technik ständig nur hinterher und finden Dinger gut wie “ Exportweltmeister“ obwohl der Binnenmarkt am Boden ist. ^^ Hier gehen wir Pleite und finden es auch noch toll. Genau so ist es mit der Gema. Die sagen, die haben recht und begraben sich und die Künstler selbst 🙂

    LG

  • Da hinkt Deutschland leider meilenweit hinterer, auch was die Film (und Serien) Industrie angeht. Warum kann ich mir hier nicht für ein paar Dollar/Euro US-Serien anschauen? Die könnten sich damit eine goldenen Nase verdienen… aber wollen sie scheinbar nicht, damit fördern sie dann Plattformen wie kino.to und geben denen dann noch die Schuld. Die geben mir ja nicht mal die Möglichkeit mir das legal für Geld anzugucken.

    Und ich dachte in der Musikindustrie wäre man hier weiter. Viele in der Branche haben auch schon einigermaßen verstanden wie der Hase läuft, nur die GEMA die sitzt mal wieder auf den eigenen Ohren und beharrt auf ihrem Recht. So kann man den Laden natürlich kurzfristig über Wasser halten, sehr langfristig scheinen mir die Leute aber nicht zu planen.

    Wer berechtigt die Gema eigentlich dazu die Plattenfirmen zu vertreten? Die Plattenfirmen selbst? Dann sollte google denen mal stecken wie behämmert die sind? Oder wie lange laufen die Verträge zwischen Plattenfirmen und der Gema noch? Ich werfe zu dem Thema mal google an… 😉

  • Alleine was die durch die Blokade an GELD den Künstlern die sie doch vertreten sollen vorenthalten.
    Die 0,12 EUR pro View sind ja eh utopisch.
    Gehen wir mal von 0,02 EUR je View aus. Denke das wäre für youtube/google sicher noch akzeptabel.
    Wieviele Views pro Tag? Machen wir es einfach gehen wir von:
    10.000.000 Views / Tag
    je 0,02 EUR
    = 200.000 EUR / Tag
    Wie lange geht der Streit nun schon? Das können die NIE WIEDER reinholen !!!!

    Und ja, Nach dem start von Napster damals häte jedem Manager normal das Dollar / EUR Zeichen in den Augen erscheinen müssen. Nun machen andere den Reibach und die machen nix als dagegenhalten statt eigene Angebote zu schaffen.

    Dank moderner großer TVs und Surround Anlagen sowie immer mehr DSL-Anschlüssen, hat doch jeder 2. heute das Kino eh schon im Wohnzimmer. Warum dann nicht für 5 EUR den Film gleich dahin streamen? Von den 5 EUR bleibt doch mehr hängen als von den 10-20 EUR die man im Kino bezahlt. Den da bekommt das Kino ja auch einiges von ab. Und ich wette das mehr den Film zu Hause schauen würden als im Kino. Den da kann ich schauen wann ich will und nicht wann er im Kino läuft.
    Bei Musik das selbe. iTunes, maxdome und Co. haben denen gezeigt wie es geht. Und noch immer sind die „Macher“ nur am blokieren und bocken statt zu agieren und Angebote zu schaffen.

    Die müssen endlich den Mut haben sich von den festgefahrenen Strukturen zu lösen und neue Märkte zu erobern, sonst sind die bald ganz am ende.
    Sony jedenfalls kommt mir nicht mehr ins Haus. Egal ob es eine CD, DVD oder ein Elektrogerät ist, die haben komplett verschissen bei mir !

  • Hi, mich würde viel mehr interessieren, warum seit ein paar Tagen die Kommentarfunktion von youtube nicht mehr funktioniert. Es wird zwar geschrieben, „Fehler, versuche es erneut.“, aber das habe ich schon mehrmals gemacht, und es würde mich dann doch schon mal interessieren, wo denn der Fehler liegt, und ob ich was dagegen machen kann, oder nicht.

Kommentare sind geschlossen.