Chrome unterstützt Web Audio API

chrome 

In den about:flags der aktuellen Chromium-Builds für Windows und Linux gibt es ein neues Feature. Web Audio API aktiviert eine beim W3C vorgeschlagene API, die zusammen mit anderen modernen Techniken arbeiten soll.

Entwickler können so Sound mit WebGL oder Canvas verwenden. So sollen sich neue Spiele entwickeln lassen und man kann auch neuartige interaktive Anwendungen anbieten. Web Audio ist so auslegt, dass es dynamisch anhand der Position im 3D-Raum aus mehreren Quellen zusammen Sounds abspielen kann. Auch eine vorher einprogrammierte Soundfolge lässt sich festlegen und so in Anwendungen verwenden, die eine hohe Präzision beim Rhythmus brauchen.

Die API unterstützt weiterhin auch die Analyse in Echtzeit, Visualisierung und die direkte Verarbeitung von JavaScript.

Auf der entsprechenden Seite in der Dokumentation von Chromium ist vermerkt, dass die Web Audio API schon in der Beta von Chrome 10 auf Mac vorhanden war. Zwar steht dort weiterhin, dass Windows und Linux demnächst folgen, aber dies ist bereits geschehen.

Auf der Seite findet man auch einige Beispiele.

Wie eingangs schon geschrieben, steht die API nun auf Linux und Windows in den aktuellen Chromium Builds zur Verfügung. Sie muss über about:flags aktiviert werden.

Diese vorgeschlagene API wird derzeit von keinem anderen Browser unterstützt. Sie wurde vor rund einem Jahr von einem Google-Mitarbeiter eingereicht.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome unterstützt Web Audio API

Kommentare sind geschlossen.