3D-Träume in modernen Browser

Vor einiger Zeit hat Google das interaktive Video von Arcade Fire online gestellt. Es setzte neben YouTube auch Aufnahmen aus Google Maps oder Street View mit ein. Nun gibt es ein neues interaktives Musikvideo, das auf WebGL setzt.

3 Dreams of Black heißt das Projekt und der Song dazu wurdeChris Milk geschrieben. Gemeinsam mit Google-Mitarbeitern wurde daraus dann diese interaktive Webseite. Der Song Black stammt aus dem Album ‚Rome‘ von Danger MouseDaniele Luppi mit den Sängern Jack White und Norah Jones, das demnächst auf Parlophone/EMI veröffentlicht wird.

Der Nutzer kann das Video beim Abspielen steuern und die Kamera quasi bewegen. Aber auch das Einfügen von weiteren Elementen in die Landschaft ist möglich.

Technisch gesehen setzt man hier auf moderne Webtechnologien. Eine zustätzliche Software ist zwar nicht nötig, aber der Rechner muss WebGL unterstützt. Ob der Rechner das mitmacht können Chrome-Nutzer ganz einfach auf „about:gpu“ (Ohne Anführungszeichen in die Adressleiste kopieren und Enter drücken) nach schlagen. Alternativ gibt es diese Webseite, die ausgibt, ob der Browser und die Hardware WebGL unterstützen. Nay steht hierbei für Nein bzw. Yay für Ja.

3 Dreams of Black

Google hat den kompletten Code der Webseite offen gelegt. So können auch andere solche interaktiven Webseiten entwickeln.

3 Dreams of Black funktioniert nur in Browsern, die WebGL unterstützen. Diese sind neben Google Chrome auch der Firefox 4 sowie laut der englischen Wikipedia auch experimentelle Versionen von Safari und Opera. Auf der Webseite findet man neben dem Video auch weitere interaktive Elemente wie Spinnen und Vögel.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “3D-Träume in modernen Browser

      • Hm, dann wird die Grafikkarte wohl nicht unterstützt. Hatte immer Probleme, wenn ich WebGL manuell aktiviert hatte. Dann wurde der Browser langsamer als sonst.

  • Also mit Chrome (12.0.742.53 beta-m) geht es super.
    Mit FF 4.0.1 läd er zwar, spielt dann aber lediglich die Musik ab (kein Bild).

Kommentare sind geschlossen.