Arcade Fire trifft auf Street View, HTML 5 und Google Maps

Chrome Street View

Auf der Webseite chromeexperiments.com wird gezeigt, welche Leistung in Chrome und in der JavaScript-Engine V8 steckt. Nun hat ein Entwickler ein Experiment veröffentlicht, das komplett auf HTML5 setzt und eine Reise an beliebige Orte ermöglicht. Faszinierend ist dies vor allem bei Städten mit Street View.

Nachdem das Video mit dem Ort erstellt wurde, öffnen sich mehrere Fenster. In einem von diesen spielt sich nun ein Video ab. Nach wenigen Augenblicken öffnet sich dann ein weiteres mit einer Karte und auch Street View wird in einem Fenster geladen. Die anderen Fenster werden dann nach und nach ebenfalls verwendet.

„The Wilderness Downtown” funktioniert logischerweise auch in anderen Browsern, die mit den modernen Standards zurecht kommen. Das Video liegt im mp4-Format vor, weshalb es Firefox vermutlich nicht funktioniert.

Der Song stammt von Arcade Fire und heißt We Used to Wait.
The Wilderness Downtown

» The Wilderness Downtown


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Arcade Fire trifft auf Street View, HTML 5 und Google Maps"

  • auf jeden fall richtig schick gemacht allerdings sehe ich in vielen fenstern nur schwarz wenn ich chrim verwende bei firefox hängt das zwar etwas aber ich sehe alles

  • läuft beeindruckend flüssig bei mir mit canary-build… und dass mit meinen 3ghz, 2gb ddr, radeon x1550 lol

  • Richtig beeindruckend. Leider schafft das nicht jeder Browser (Firefox nicht, Safari nur schlecht) aber wenns einmal da ist: Genial

Kommentare sind geschlossen.