Google liefert hilfreiche Dienste für Unternehmen bei der Erschließung globaler Märkte

Ads
Seit heute präsentiert Google eine Reihe nützlicher Anwendungen für Unternehmen aller Größenordnungen, die ihnen dabei helfen, Grenzen zu überwinden und globale Geschäftsaktivitäten zu intensivieren. Dienste wie der Global Market Finder und die neue Website Google Ads for Global Advertisers sind in 43 Sprachen, darunter auch in Deutsch, verfügbar und ermöglichen es Unternehmen, Kunden auf der ganzen Welt zu identifizieren, zu erreichen und mit ihnen zu kommunizieren.

Auch deutschen Unternehmen helfen das kostenlose Tool Global Market Finder und die Website Google Ads for Global Advertisers als zentrale Anlaufstelle bei den ersten Schritten in internationale Märkte. Die Dienste unterstützen Werbetreibende dabei, die richtige Zielgruppe zu finden. Der Global Market Finder verwendet dabei Analyse-Tools aus Googles Werbeprogramm AdWords, um Unternehmen dabei zu unterstützen, Kunden in ausländischen Märkten mittels relevanter Werbeanzeigen zu erreichen.

“1,9 Milliarden Konsumenten sind weltweit online – hier liegt großes Wachstumspotenzial für Unternehmen, die von Deutschland aus globale Märkte effizient und messbar erschließen wollen,“ sagte Stefan Tweraser, Country Director Google Deutschland. “Der Global Market Finder und Google Ads for Global Advertisers helfen Werbetreibenden dabei, aus diesen Konsumenten Kunden zu machen und ihre Geschäftsaktivitäten international auszuweiten.“

Der Global Market Finder liefert Unternehmen Antworten auf die Frage, in welche Länder eine Internationalisierung am sinnvollsten ist. Dafür müssen die Anwender nur Keywords eingeben, die ihr Produkt oder ihren Service beschreiben, und die Region auswählen, die sie erschließen möchten. Der Global Market Finder übersetzt die Keywords automatisch in 56 Sprachen und wertet dann für jeden Standort in der Region das Marktpotenzial aus. Die Basis dafür bilden Faktoren wie lokales Suchvolumen, durchschnittlicher Klickpreis im jeweiligen Markt und Wettbewerbsdichte für das jeweilige Keyword.

Teile diesen Artikel: