Interaktives Doodle für Fullerene

Buckyball
Google hat heute sein Logo mal wieder verändert. Mit dem Doodle feiert Google die Entdeckung der sphärischen Moleküle Fullerene vor 25 Jahren. Diese werden auch Buckyballs bezeichnet.

Für die Animation setzt Google hier nicht auf Flash, animiertes gifs oder ähnliches, sondern css und JavaScript. Den „Ball“ kann man mit der Maus in jede beliebige Richtung drehen.

Was sind Fullerene bzw. Buckyballs?
„Als Fullerene (Einzahl: Fulleren) werden sphärische Moleküle aus Kohlenstoffatomen (mit hoher Symmetrie, z. B. Ih-Symmetrie für C60) bezeichnet, welche weitere Modifikationen des chemischen Elements Kohlenstoff (neben Diamant, Graphit und Kohlenstoffnanoröhren) darstellen. Die erste Veröffentlichung zu Fullerenen erfolgte bereits im Jahr 1970 von dem japanischen Chemiker Eiji Osawa, der ihre Existenz theoretisch vorhersagte und berechnete. Diese und folgende seiner Publikationen veröffentlichte er in japanischer Sprache, weswegen erst die 15 Jahre später am 14. November 1985 in der Zeitschrift Nature erschienene Publikation der Forscher Robert F. Curl jr. (USA), Sir Harold W. Kroto (England) und Richard E. Smalley (USA) weltweite Aufmerksamkeit erlangte. Diese erhielten dafür im Jahr 1996 den Nobelpreis für Chemie, während Osawa unberücksichtigt blieb.“ (Wikipedia)

Hier das Doodle in Aktion in einem Video von uns:

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Interaktives Doodle für Fullerene

  • Wie kann man das am besten abspeichern, damit man auch weiterhin damit spielen kann?
    Oder wird es dazu auch eine dauerhafte URL geben, wie bei Pacman?

  • Für die Animation setzt Google hier nicht auf Flash, animiertes gifs oder ähnliches, sondern css und JavaScript. Den „Ball“ kann man mit der Maus in jede beliebige Richtung drehen.

    …und erzeugt eine 100%-Auslastung bei meinem Prozessor…

    Für dieses feierliche Ereignis wechsle ich für den Zeitraum dieser Animation zu Bing.

  • Ja, super Sache… Am alten PC meiner Mutter brach der ganze Rechner dadurch zusammen, dass die Google-Seite im Firefox geöffnet war. 🙁

Kommentare sind geschlossen.