Translate kann jetzt noch mehr Sprachen vorlesen

Translate

Seit der Einführung des neuen Google Translate hat sich sehr Vieles geändert. So wurde in der Zeit viel verbessert, die Ideen der Translate-Engine sind in die Suche gewandert und auch Googles Chrome hat eine Übersetzung verpasst bekommen. Dass Googles Translate auch vorlesen kann, mag selbstverständlich klingen, so hat der Übersetzer aber bei „schwierigen Sprachen“, wie Chinesisch, seine Probleme gehabt.

Heute hat man 27 neue Text-to-speech-Sprachen in Google Translate integriert. Damit kann Translate nun übersetzen und zusätzlich in den Sprachen Afrikaans, Albanisch, Katalanisch, Chinesisch (Mandarin), Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Griechisch, Ungarisch, Isländisch, Indonesisch, Lettisch, Mazedonisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Suaheli, Schwedisch, Türkisch, Vietnamesisch und Walisisch vorlesen. 

Möglich macht das die neue eSpeak-Engine, bei der sich Google bedient hat. Sie ist Open Source und lässt sich einfach integrieren. Sie hat aber einen entscheidenden Nachteil: Sie ist weder mit der „bisherigen“ TTS-Technologie vergleichbar, noch hört sie sich klar an. Dies alles will Google aber optimieren und verbessern.

» Translate Blog
» Google Translate 

Teile diesen Artikel: