Voice & iPhone: Neue Widersprüche

voice

Bei der Aufnahme der Voice-App in den AppStore für das iPhone gibt es neue Widersprüche. Während Apple behauptet, dass die Anwendung nicht abgelehnt wurde, sondern weiterhin geprüft wird, hat die Aufsichtsbehörde nun die komplette Stellungsnahme von Google veröffentlicht.

In der ersten wurden einige Passagen entfernt, weil Google das so gewünscht hatte. In den Passagen heißt es, dass Google von Apple mitgeteilt wurde, dass die Anwendung abgelehnt wird, weil es die Funktion vom iPhone verändert. 
Latitude wurde aus drei Gründen abgelehnt:
-Es könnte die Standardanwendung Maps ersetzen
-Es könnte die Nutzer verwirren
-Es andere Features hat als Maps

Die Google Voice App wurde am 02. Juni 2009 eingereicht. In der Zeit vom 05. Juli bis 28. Juli gab es mehrere Meetings, Telefonate und Emails. In dieser Zeit hat überwiegend der Google Manager Alan Eustace mit Apples Marketingchef Phil Schiller gesprochen. Am 07. Juli teilte Schiller Eustace mit, dass die Anwendung abgelehnt wird.
Bei Laditude fanden Gespräche in der Zeit vom 05. März und 10. April statt. Die App wurde am 27. Februar eingereicht. Die Ablehnung wurde am 10. April mitgeteilt. 

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Voice & iPhone: Neue Widersprüche

  • Tjoa, Apple kann es sich leisten, Applikationen nach Gutdünken aufzunehmen und seine Macht über das iPhone auszuspielen. Dropbox wartet auch schon seit einigen Wochen auf die Aufnahme in den Applestore (aber – ohje – es wäre ja ein Ersatz für eine Funktion von MobileMe). Im Dropbox-Forum wird derweil darüber gelästert, wieviele Furzapplikationen täglich ihren Weg auf das iPhone finden, während Apple zu Dropbox schweigt.

  • Ja was denn jetzt? Punkt 3 leuchtet mir irgendwie nicht so ein (Es hat andere Features als Maps). Ähm… es könnte Maps ersetzen? Na is klar, und wenn es die selben Features hat, dann kann es Maps nicht ersetzen?! o.O

    Verwirren kann es die User mit Sicherheit! Ich mein… wer ist da nicht verwirrt, wenn er seine Position als Koordinaten posten will und aufeinmal erscheint ein Programm, das ähnlich aussieht wie Maps und andere Features hat.
    Ich als dummer iPhone-User bin da mit Sicherheit total überfordert und würde dann natürlich ab sofort nurnoch Latitude verwenden statt dem iPhone-Maps.

    Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Maps sowieso nicht verwende, da es diverse Drittanbieterprogramme zur Suche von Locations gibt, und die Navigation mit Navigon hundertmal besser ist?

    Mich könnt ihr nicht verapplen

Kommentare sind geschlossen.