Google macht Chrome Updates kleiner und schneller

Chrome

Egal ob ein Update nur einige wenige neue Codezeilen hatte oder eine Kompetente neu geschrieben wurde: Der Updater von Google Chrome lädt immer ein rund 10 MB großes Paket herunter, schreiben die Chromium Entwickler auf ihrem Blog

Ist ein Update zehnmal kleiner, ist der Download schneller abgeschlossen und Google hat genügend Bandbreite um in dieser Zeit 10 Chromes zu aktualisieren. Dadurch seien Nutzer früher geschützt. Außerdem ist es für Nutzer mit einer langsamen Internetverbindung besser.

Ab sofort wird Google beim Update kleine diff-Dateien verwenden. Mit diesen wird aus der frühern Chrome Version dann eine neue erstellt. Google habe verschiedene Algorithmen versucht. bsdiff hat sich dabei als Favorit herauskristallisiert. Doch leider erstellte bsdiff nach Meinung der Entwickler immer noch zu große diff-Dateien. Deswegen habe man einen weiteren Algorithmus geschrieben.

Als Beispiel nennt Stephen Adams, Software Engineer, das Dev-Update 190.1 auf 190.4:

Vollständiges Update: 10.385.920 Bytes
bsdiff Update: 704.512 Bytes
Courgette Update: 78.848 Bytes

Weitere Infos zu Courgette findet man hier.

Teile diesen Artikel: