YouTube testet Pre-Roll Anzeigen in Deutschland

YouTube

Zusammen mit YouTube Premium-Partner testet Google nun in Deutschland die Pre-Roll Anzeigen. Diese Anzeigen werden vor den professionelle Videoinhalte geschaltet.

Die Partner können in der Testphase die Wirksamkeit der Werbung vor Beginn des Videostreams geschalteten Werbespots testet. Der Test verfolgt in Zusammenarbeit mit den Mediaspezialisten von pilot und der Molkerei Alois Müller. Als Ziel hat man sich gesteckt das Produkt Müllermilch Coffee in Form von Pre-Roll Anzeigen weiter bekannt zu machen.

Die Milchspezialisten aus Aretsried wollen mir dieser innovative Werbeform für Müllermilch Coffee, um eine höhere Aufmerksamkeit für die Zielgruppe „Junge Männer zwischen 20-39 Jahre“ zu schaffen, die per TV schwer und weniger effizient erreicht werden können. Auch der Internet-Fahrzeugmarkt mobile.de und der Mobilfunk-Discounter klarmobil nehmen an dem Test teil.

Weitere Partner in Deutschland sind DMAX, Autobild, SportFive (und damit Hamburger SV, Hertha BSC) und Euronews geschaltet.

Stefan Tweraser, Country Sales Director bei Google: „Seit dem Start von YouTube streben wir ein Gleichgewicht an: Nutzer suchen im Internet nach kostenlosen, unterhaltsamen und professionellen Inhalten; Eigentümer von Premium-Inhalten möchten mit ihren Inhalten Gewinn machen, und Werbetreibende wünschen mehr professionellen Inhalt, um in dem Umfeld ihre Marken- oder Produkt-Botschaft platzieren zu können. Wir sind zuversichtlich, mit diesem Test von Pre-Roll Anzeigen zeigen zu können, dass dieses Gleichgewicht den Anforderungen auf YouTube besteht.“

„Wir bieten Premium-Partnern durch diese neue Werbeform mehr Möglichkeiten, aus ihren Inhalten Gewinne zu erzielen und hoffen, sie dadurch zu ermutigen, mehr ihrer Inhalte auf YouTube zu zeigen. Dies bringt YouTube-Nutzern mehr kostenlose, unterhaltsame und professionelle Videos und Werbetreibenden eine umfangreichere Basis, beispielsweise ihre TV Spots in einem professionellen Umfeld im Internet zu zeigen.“

Olaf Mahr, Geschäftsführer der pilot group sagt, dass man erfreut sei diese neue Werbeform von YouTube testen zu können. Man probiere ständig innovative Wege aus, um für seine Kunden neue Zielgruppen zu erschließen. Die Möglichkeit, Pre-Roll Anzeigen vor professionellen Videos zu schalten, die von YouTubes Premium-Partnern zur Verfügung gestellt wurden, bietet ein ideales Umfeld, um die Botschaften einer reichweitenstarke Zielgruppe zu vermitteln.

Die Pre-Roll Ads erscheinen aber nicht immer.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “YouTube testet Pre-Roll Anzeigen in Deutschland

  • @67916:
    danke!
    gut zu wissen…

    google bzw. die usa kennen es nicht anderst… dort ist bereits (fast) alles genverändert…

    „verändert“… natürlich zum wohle der menschheit^^

  • Mist. Wirklich Mist! Ich habe generell nichts gegen Werbung, solange sie nicht in zu hohem Maße, oder vor jedem Video erscheint. Wenn ich mir dann aber irgendein Müllermilch-Produkt oder Bild-Schrott angucken muss macht YouTube schon deutlich weniger Spaß. Hoffentlich wird das ganze mit Profilen geregelt: man kann angeben, ob man sich für Technik, Gesundheit, Sport, etc. interessiert. Dann sehr ich hoffentlich weniger Müll!

  • @67914:
    Ich glaube nicht, dass AdBlockPlus so einfach ein Werbeflashvideo von einem normalen unterscheiden kann. Auch find ich die Idee gut: Auf den Youtube-Seiten schaut man zu 99% nur auf das Videofenster, wie soll sich das kostenlose Hosten von Videos da lohnen? Von nichts kommt nichts…
    Ausserdem bleibt so die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass _alle_ Videos kostenlos bleiben.

  • @67923:
    Warum sollte Adblock Plus das nicht können? Beim Test der Werbeclips vor ein paar Wochen hats doch auch super geklappt.

  • @67931:
    Er kann es aber nur blockieren, weil es einzeln geladen wird. Sollte Google es direkt mit dem Video verknüpfen wird es nahe zu unmöglich.

Kommentare sind geschlossen.