Google Translator Toolkit übersetzt Dokumente

Translator Toolkit

Google Translator Toolkit ist ein neuer Service von Google. Er verbessert die Übersetzung von Dokumenten. Zwar kommt die selbe Technologie wie bei Google Translate zum Einsatz, doch im Gegensatz zu Translate lassen sich die Übersetzungen einfacher überarbeitet und sogar exportieren.

Bei Google Translator Tool lassen sich Dateien der Formate HTML (.html), Microsoft Word (.doc), OpenDocument Text (.odt), Plain Text (.txt) und Rich Text (.rtf) hochladen. Jede Datei darf maximal ein MB groß sein. Vor dem Upload wählt man noch in welche Sprache man es übersetzen möchte, wo die Datei gespeichert werden soll und ob für bestimmte Wörter ein Glossar verwendet werden soll. Aber auch Webseiten, Wikipedia Artikel und Knols lassen sich über die URL importieren.

In den Optionen kann man festlegen ob Google Translator Toolkit gleich eine maschinelle Übersetzung machen soll oder ob auch der Originaltext auf der rechten Seite erscheinen soll. Egal was man macht bei beiden lässt sich der Text auf der rechten Seite bearbeiten. Sehr nützlich ist es, dass Google den Text in einzelne Abschnitte untergliedert und immer nur einer dieser angezeigt wird, wenn man was bearbeitet. Links wird der Abschnitt dann gelbhinterlegt.

Bei Wikipedia und Knol lassen sich die Übersetzungen dann über das Share-Menü auch gleich auf der jeweiligen Seite veröffentlichen. Wie bei fast allen Google Diensten gibt es auch hier eine Zusammenarbeit. Man kann mit wenigen Klicks weitere Mitarbeiter hinzufügen und das Werk anderen zum Betrachten freigeben.

[thx to: Tom]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Translator Toolkit übersetzt Dokumente

  • Genialer Dienst! Nicht nur für Schüler wie mich ;-).
    Damit wir das Internet _etwas_ leichter benutzbar, da immerhin nicht jeder der Deutschen Sprache mächtig ist.

    Komisch allerdings, dass Google hier nochmal Name und Zeitzone wissen will o____0

  • Hat hier leider noch ein paar Probleme, zB werden bei mir in der linken Spalte sowohl der Originaltext, als auch der Übesetzte Text übereinander angezeigt.
    Egal ob mit Chrome, oder Firefox.
    Und im IE7 werden sowieso nur JavaScript Errors angezeigt…

    Mal abwarten was passiert 😉

    Update: Bei mir funktioniert es nur richtig mit einen Linux Rechner, aber nicht mit dem Windows Rechner, jemand Ideen, woran es liegen könnte, dass es unter Windows auf allen Browsern (FF, IE, Chrome) zu Schwierigkeiten kommt?

  • @67924:
    Weil es ein neuer Dienst ist. Siehe auch auf der Accounts Seite

    PS: Kommentare kannst du bearbeiten 😉

  • Zitat:
    Damit wir(d) das Internet _etwas_ leichter benutzbar, da immerhin nicht jeder der Deutschen Sprache mächtig ist.

    2 fehla in ainem sats.. aua… da hilft dann aber auch der Übersetzer nicht mehr 🙂

Kommentare sind geschlossen.