Google testet neues Design bei der Tab-Seite in Chrome

Chrome

Die Entwickler von Chromium, dem OpenSource Projekt hinter Google Chrome, haben eine neue „Neuer Tab“-Seite entwickelt. Aktuell ist es noch nicht vollständig und muss über eine Kommandozeile aktiviert werden.

Die neue Seite zeigt nur noch die acht am häufigsten besuchten Webseiten an. Außerdem wurden die Lesezeichen sowie die Suchboxen entfernt. Neu hinzugekommen ist „Recommendations“. Was genau das sein wird, ist noch nicht sicher.

Neu ist auch, dass man nun Webseiten auf der Tabseite hin und her verschieben kann. Bisher richtet sich die Reihenfolge nach der Anzahl der Besuche. Neu ist auch, dass man jetzt einzelne Webseiten auf der Tab-Seite „festkleben“ kann. Auch wenn man die Seite weniger häufig besucht hat als andere Webseiten, bleibt die Webseite auf der „Neuer Tab“-Seite erhalten.

Optional kann man jetzt auch die Vorschauen ausblenden. Hierfür muss man nur auf den mittleren Button klicken.

Recent activities liestet letzte Aktivitäten auf. Hier findet man Tabs und Fenster die man geschlossen hat und die letzten Downloads.

Wie kann ich die neue Seite testen?
Lade dir das letzte Chromium Build herunter (Windows, Mac, Linux) und installiere es. Jetzt Rechtsklick auf die Verknüpfung und bei Ziel hinter chrome.exe die Kommandozeile –new-new-tab-page anhängen. Wichtig ist, dass zwischen exe und der Zeile ein Leerzeichen ist.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google testet neues Design bei der Tab-Seite in Chrome

  • Google Chrome, ist echt ein genialer Browser seid 1.0 als Standard Firefox kommt mir nicht mehr auf die Platte. Tab-Seite jetzt sogar besser als bei Opera 10 gelöst somit können die nicht meckern das Google angeschaut hat. Chrome ftw

  • Vergessen GoogleWatchBlog auch best wüsste sonst nicht wo ich meine infos hier bekommen würde thanks

  • Finde auch Google Chrome ist einer der schnellsten Browser momentan. Das Design gefällt mir auch gut schlicht und übersichtlich. Die Tab-Funktion sind wohl wie bei Opera aus, macht aber nichts. Das einzige was mich an Chrome stört die Addons..

  • Mal eine Frage: Was ist eigentlich, wenn ich kein Interesse daran habe, dass meine surfgewohnheiten auf dem Rechner dokumentiert werden, wie kann ich das ausschalten? Mit Browserverlauf löschen gehts jedenfalls nicht.

  • du kannst Chrome im Inkongito Modus nutzen. Da wird nichts gespeichert. Auch IE, Firefox speichern den Verlauf 😉

Kommentare sind geschlossen.