GWTEventService – Event-Framework für das Google Web Toolkit

Code
Mithilfe des Google Web Toolkit lassen sich AJAX-Anwendungen einfacher gestalten und entwickeln, außerdem bietet es die Möglichkeit Java-Anwendungen in AJAX-Anwendungen umzuwandeln. Unser Leser Sven Strohschein entwickelt derzeit ein Framework für dieses Toolkit und hat vor wenigen Tagen die erste lauffähige Version veröffentlicht. Das ganze ersetzt das Polling-System durch ein Eventsystem und nennt sich GWTEventService.

Da ich ehrlich gesagt keine Ahnung vom Web Toolkit habe und dessen funktionsweise nicht kenne, zitiere ich hier einfach mal die offizielle Beschreibung:

Die erste öffentliche Version von GWTEventService ist jetzt verfügbar.
GWTEventService ist ein ereignisbasiertes Client/Server Kommunikations-Framework. GWT-RPC und die Comet / Server-Push Technik werden benutzt, um Polling-Zugriffe ereignisbasiert und mit einer flexiblen Architektur aufzulösen. Clientseitig wird eine High-Level-API zur Verfügung gestellt mit der Listener am Server, wie z.B. zu einer GUI-Komponente, registriert werden können. Serverseitig handelt es sich um eine Client-unabhängige Umsetzung, die viele Konfigurationsmöglichkeiten anbietet.

Der „developer-release“ enthält eine kleine Chat-Anwendung um die Funktionalität des Frameworks mit GWT zu demonstrieren.
Eine kurze Anleitung und ein Tutorial können im Wiki oder in dem „developer-release“ von GWTEventService gefunden werden.

Soweit ich das jetzt verstanden habe bekommt das GWT dadurch ein Eventsystem ähnlich dem der WinAPI (die einzige die ich kenne *schäm*). Dadurch dürften sich Anwendungen noch einfacher entwickeln bzw. mit dem User interagieren lassen. Im Grunde programm dann Web-Anwendungen damit dann genauso wie ein Desktop-Anwendung.

Sven ist derzeit noch auf der Suche nach Testern und interessierten Entwicklern die sich an diesem Projekt beteiligen möchten. Wer sich beteiligen möchte meldet sich einfach auf der entsprechenden Code-Seite oder hier in den Kommentaren 😉

» GWTEventService Projektseite


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “GWTEventService – Event-Framework für das Google Web Toolkit

  • Umh – nicht „ausserdem Java in AJAX-App umwandeln“ – das ist die Kernidee! Mit GWT schreibt man seine AJAX-App nicht manuell in HTML+Javascript im Frontend und z.B. Java im Backend sondern schreibt alles in Java. GWT uebersetzt dann die Frontend Funktionalitaet in HTML+CSS+Javascript (auf Geschwindigkeit optimiert und Cross-Browser). Wohlgemerkt kann nicht jede Java Anwendung oder beliebiger Java Code uebersetzt werden, man muss schon speziell fuer GWT entwickeln und GWT unterstuezt auch nur einen Teil der Java-Standardbibliothek.

    Normalerweise arbeitet das GWT mit RPCs vom Frontend zum Backend. Wenn ich die Docs zu diesem Event-Framework hier richtig verstehe erlaubt es auch Aktivitaet die vom Backend ausgeloest wird. (Z.B. fuer einen Web-Chat wo das Frontend ja ueblicherweise nicht weiss ob jemand anderes etwas geschrieben hat, das Backend also neue Daten hat.)

  • Das Prinzip ist doch wohl wirklich nicht mehr erwähnenswert…
    RAP ist das selbe in grün und wird schon lange zeit verwendet.

Kommentare sind geschlossen.