Datenschützer: Verbot von Street View in Deutschland ohne Chancen

Street View

Der Hamburger Datenschützer Hartmut Lubomierski sagte dem Focus, dass man trotz der Proteste in Schleswig-Holstein Street View in Deutschland nicht verbieten könne.

Allerdings solle Google allen Bürgern vor Erhebung der Daten rechtzeitig die Chance des Widerspruches ermöglichen. Darauf hat sich das Gremium der Aufsichtsbehörden für den Datenschutz in der Privatwirtschaft im Rahmen des Düsseldorfer Kreises geeinigt.

Als die Proteste der Gemeinde Molfsee bei Kiel, die nach Google Angaben niemals fotografiert werden sollte, gab Google aus den USA bekannt, dass man 2008 keine Aufnahmen aus Schleswig-Holstein veröffentlichen werde.

[Golem]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Datenschützer: Verbot von Street View in Deutschland ohne Chancen

  • Wetten, dass viele der Protestanten in Schleswig-Holstein Streetview trotzdem ab und zu mal nutzen werden. Vllt wegen dem Urlaub nach Spanien oder Italien, oder einfach nur so! Wenn ja, ergibt das keinen sinn für mich 😉

  • Zitat:
    Google sollte den Spieß umdrehen und den Usern der klagenden Gemeinden Streetview nicht zugänglich machen.

    Interessanter Vorschlag. Nur nicht umsetzbar.

  • wenn die gesichter anonymisiert werden, wo ist dann das problem?
    hauptsache erstmal dagegen sein, meine fresse es gibt schon seltsame leute in deutschland

  • wenn die sehen das durch street view der tourismus so richtig angekurbelt wird, werden die schleswiger betteln das google sie noch aufnimmt….wetten !

    horst

  • @Horst:
    Ich denke nicht, dass sich klaus auf die Orthographie bezog, sondern wirklich meinte, dass Streetview keinen Beitrag zum Tourismus haben kann!

    Wenn sich jemand ein Bild von seinem Urlaubsort machen will, dann wird er wohl in den meisten Fällen Broschüren von Reisebüros, oder Ähnliches lesen.

  • @ ilianos…..ja seltsam, habe gerade mit meinem kollegen darüber geredet der demnächst in den usa urlaub macht…..was denkst du was er mir erzählt hat…..genau, das er sich die umgebung seines urlaubziels schon in street view angeschaut hat….was sagst du da zu.

    es gibt nicht wenige ( es werden immer mehr ) die street view zur urlaubsplanung nutzen werden…da kannst du einen drauf lassen !

    horst

  • @Horst

    genau du sagst es. Es gibts viele Gründe, warum man Streetview nutzen kann, allein schon wegen der Interesse. Ich z.b werde später oft Streetview nutzen (Deutschland), wenn ich mal irgendwo hinmuss in eine Gegend die ich gar nicht so richtig kenne, aber durch Streetview ist es kein Problem mehr 😉

  • @ so ist das:

    Sorry, das muss jetzt einfach sein:

    Protestant = Evangelisch Gläubiger
    Demonstrant = demonstriert

    Der Fehler ist echt übel Kumpel. Also ECHT übel 😉

  • Was ich eigentlich damit sagen wollte, ist:
    Jemand sucht sich ein Urlaubsziel im reisebüro oder auf extra dazu ausfgelegten tourismus seiten aus. bucht dann – und vielleicht schaut er danach bei Street View rein.
    Es wird aber niemenad auf urlaubssuche in street view gehen.

Kommentare sind geschlossen.