Google Chrome ist da!

Chrome

Wie schon erwartet hat Google vor wenigen Minuten eine erste Version des Google Chromes zum Download freigegeben. Der Download erfolgt über gears.google.com/chrome bzw. google.com/chrome.

Google Chrome steht auch in Deutsch zum Download bereit. Auf einem deutschsprachigen Windows spricht Chrome automatisch deutsch.

Der GWB in Google Chrome:
GWB in Chrome

Es ist relativ schwer womit man bei diesem Produkt anfangen soll. Ich beginne nun mal mit den Einstellungen:
chrome -1

Hier könnt Ihr festlegen, ob Google Chrome Euer Standardbrowser sein soll. Wie Ihr seht ist er es bei mir schon. Desweiteren könnt ihr einstellen, welche Startseite(n) angezeigt werden sollen, was beim Start geöffnet wird.

In den weiteren Tabs stellt Ihr ein, ob Passwörter gespeichert werden sollen, wo Downloads gespeichert werden und welche Schriften verwenden werden sollen.

Im Tab Details legt Ihr Cookies Einstellungen fest, passt Gears an und könnt einen Proxy festlegen.

Die Optionen wie es eigentlich heißt, könnt Ihr über den Schraubenschlüssel öffnen.
Der Icon rechts daneben zeigt eine Seite. Im Drop Menü könnt Ihr den Ingonito Modus starten, eine Webanwendung auf den Desktop speichern, Tabs und Fenster öffnen und noch einige mehr.

Dank der Importfunktion konnte ich alle Einstellungen aus dem Firefox 3 mit nehmen und schreibe diesen Artikel schon mit Google Chrome.

Jetzt möchte ich ein wenige über die Sicherheitsfeatures schreiben. Ähnlich wie der Firefox 3 zeigt auch Chrome https Verbindungen in einer anderen Farbe:
chrome -2

Außerdem wird die Domain etwas dünkler dargestellt, so dass man erkennen kann, wenn man auf einer gefälschten Webseite unterwegs. Mozilla hat diese Idee beim Firefox 3 verworfen.

Öffnet man aus einer https Seite eine Webseite, die nicht über https geht, wird man vorher gewarnt:
chrome -3

Den Taskmanager könnt ihr ganz einfach über Umschalt + ESC öffnen.
chrome -5

Für Computerfreaks gibt es weitere Statistiken unter about:memory
Chrome -4

Google Chrome liegt derzeit in der Version 0.2 vor und verfügt über einen automatischen Updater:

chrome -6

Basis ist derzeit auf:
Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 6.0; en-US) AppleWebKit/525.13 (KHTML, like Gecko) Chrome/0.2.149.27 Safari/525.13

Nach einem schnellen Test der wichtigsten Google Anwendungen konnte ich bei diesen keine Fehler feststellen.

Während Firefox 3 und andere Browser den Quelltext einer Seite in einem neuen Fenster öffnet, stellt Chrome diesen in einem neuem Tab dar. Vor die URL wird view-source: gesetzt. Dies kann man der Firefox, wie ich vor einigen Wochen festgestellt habe:
chrome -7

Wenn Ihr einen neuen Tab öffnet, wird euch ungefähr diese Fenster gezeigt:
chrome -8

Die neun Felder sind Vorschauen auf sehr häufig besuchte Seiten. Rechts könnt Ihr Euren Verlauf durchsuchen, kürzliche Lesezeichen betrachten und geschlossene Tabs wieder öffnen.

So jetzt geh ich mal inkognito. Einfach auf die kleine Seite klicken und Neues Inkognito Fenster oder Strg+Umschalt+N. Sofort, wirklich sofort auf der Stelle öffnet Chrome ein neues Fenster. Im Fenster oben links wird ein Icons angezeigt und die Startseite erklärt, dass keine Daten wie Cookies oder Cache gespeichert werden. Lediglich neue Lesezeichen und Downloads werden gespeichert:
chrome -9

Dieses Video gibt Euch schon mal einen Überblick über Chrome:

Ich bin nun nach den 50 Minuten, in denen ich den Browser genutzt haben, total von ihm begeistert. Zwar war ich größtenteils damit beschäftigt diesen Artikel immer wieder zu veröffentlichen, dennoch habe ich jeden Service genutzt.

PS: Sollten euch im GWB irgendwelche Fehler auffallen, bitte über das Kontaktformular an uns melden.

Zum Schluss noch ein paar Fehler, die mir aufgefallen sind:
* Schnelles Scrollen mit einem Klick aufs Rad geht nicht
* Lively wird nicht unterstützt.
* Google Mail lässt sich nicht als Webanwendung speichert. (Liegt daran, dass in der URL des Icons das Wort Google Mail vorkommt und Google jede URL egal welchen Blödsinn sie enthält in Deutschland auf diese Seite lenkt mail.google.com/Google Mail
* Java wird nicht erkannt.
* Google Earth Plugin wird nicht erkannt.

Was man dem ein oder anderen von Euch vielleicht sagen muss, Chrome ist eine wirkliche Beta und nicht wie Google Mail, das sich nur dahinter versteckt 😉


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 154 Kommentare zum Thema "Google Chrome ist da!"

  • …und es könnte gut sein, dass die Zugriffe auf den Google-Server etwas mit dem Phishing- und Malware-Schutz zu tun haben – da werden ja kontinuierlich frische Daten heruntergeladen. Da das Ding Open-Source ist, würde ich mir über den Datenstrom nicht so viele Gedanken machen – es kann ja jeder nachschauen, was da passiert…

  • @Xaron: — Bei den History Pfeilen gibt es keine Übersicht, wo man die letzten x Einträge sieht … falls man mal mehrere Seiten zurückspringen möchte …—

    Maustaste über dem Pfeil gedrückt halten…

  • Super schnell und gut zu bedienen. Mir fehlen aber all die Erweiterungen, durch die ich mir Firefox genau auf meine Bedürfnisse angepasst habe.

    Es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis dies eingebaut wird, schließlich ist Chrome ja OpenSource. Dies sollte auch alle Bedenken bezüglich möglicher Spionier-Attacken zerstreuen. Bestimmt sind keine versteckten Spionierfunktionen drin, die würden all die Entwickler ja entdecken, die sich in den nächsten Wochen den Code genau anschauen werden. Zum Daten sammeln braucht Google keinen eigenen Browser…

    Ich finde es super, dass sie sich entschlossen haben der Entwicklung von Internetanwendungen einen kräftigen Schups zu geben. Das haben bestimmt, denn selbst wenn Chrome keinen hohen Marktanteil erreicht, so werden doch viele Ideen und Codestücke in andere OpenSource-Browser wie Firefox eingebaut werden.

  • Sehr schneller und einfach zu konfigurierender Browser. Was auf jeden Fall fehlt: Man kann mit dem Browser keine Feeds anzeigen oder abonnieren. Dies sollte ein Browser heutzutage von alleine können. Ich habe mir z.Zt. die Google Reader Lesezeichen-Links in die Adresszeile Lesezeichen leiste gezogen. Was auch gefällt: Die automatisch aktivierte Rechtschreibkontrolle.

  • Zitat:
    ^^Stefan K.?
    http://www.xing.com/profile/Stefan_Keuchel

    Nein, der Pressesprecher von Google ist zwar auch hier registriert, aber mit vollen Namen und meldet sich auch dementsprechend mit vollen Namen.

    Was GChrome angeht, habe es auch installiert und sogar als Standardbrowser eingerichtet

    (Ich merke gerade, man kann sogar die normalen Textfehler selbst vergrößern, das ist ja praktisch 😉

  • Fehlt dort noch ein funktionierender Popupblocker? Ich weiß nicht was der Punkt „Web-Content“ in den Optionen zu bedeuten hat….

  • Also auf den ersten Blick : Hammer Teil .
    Auf den zweiten Blick : Mir fehlen ein paar AddOns die man im FF liebgewonnen hat , wie Macroproggi oder Werbeblocker .

    Und nun das wichtigste : Nach diesem ja wohl offensichtlichen Angriff gegen Microsofts IE …

    Jetzt noch ein Betriebsystem bitte und macht Microsoft platt . Die brauchen nen Dämpfer 😉

    Schon recht gelungen das ganze .

  • Na ja zumindest für meine Zwecke ist es noch kein Ersatz für mein Firefox… Aber eins muss man den lassen… Was die Geschwindigkeit angeht ist das teil der Hammer

  • habe mich heute morgen auch gleich auf den download gestürzt – bin halt absoluter google-fan … allerdings öffnet chrome die java-basierten spiele auf meiner lieblingsseite spielmit.com nicht – hilfe ich kann nicht damit spielen ??? … was kann ich tun ??? … dass die toolbar nicht integrierbar ist – oder ist sie es ??? … ist wirklich sehr schade … ich würde mich wirklich über hilfe freuen, wie ich meine spielmit-spiele erreiche …

  • Die Taskleiste ist bei mir unter Vista so eingestellt, dass sie automatisch ausgeblendet wird. Wenn man nun Google Chrome maximiert, dann ist die Taskleiste nur noch über einen Druck auf die Windowstaste verfügbar und der Status im Live Messenger wird auf beschäftigt gestellt. Das passiert nicht, wenn man die Taskleiste nicht automatisch ausblenden lässt.

  • Ich kann auch die Lesezeichen der Google Toolbar nicht weiter nutzen, das erstaunt mich schon, dass man die andere Lesezeichen importieren kann nur nicht die von Google. Besonders unpraktisch, wenn man auf verschiedenen Rechnern unterwegs ist

  • Die F11 Taste geht nicht, damit kann man nicht den ganzen Bildschirm nutzen, was besonders bei kleinen Bildschirmen stört.

  • 11. Content license from you

    11.1 You retain copyright and any other rights you already hold in Content which you submit, post or display on or through, the Services. By submitting, posting or displaying the content you give Google a perpetual, irrevocable, worldwide, royalty-free, and non-exclusive license to reproduce, adapt, modify, translate, publish, publicly perform, publicly display and distribute any Content which you submit, post or display on or through, the Services. This license is for the sole purpose of enabling Google to display, distribute and promote the Services and may be revoked for certain Services as defined in the Additional Terms of those Services.

    11.2 You agree that this license includes a right for Google to make such Content available to other companies, organizations or individuals with whom Google has relationships for the provision of syndicated services, and to use such Content in connection with the provision of those services.

    11.3 You understand that Google, in performing the required technical steps to provide the Services to our users, may (a) transmit or distribute your Content over various public networks and in various media; and (b) make such changes to your Content as are necessary to conform and adapt that Content to the technical requirements of connecting networks, devices, services or media. You agree that this license shall permit Google to take these actions.

    11.4 You confirm and warrant to Google that you have all the rights, power and authority necessary to grant the above license.

    Gute Nacht!

  • Was den Werbeblocker angeht, da ist Proxomitron echt ein guter Tip (von Patrick weiter oben) – http://www.buerschgens.de/Prox/ – hab den gleich mal wieder eingerichtet und für mich reicht das völlig aus… Vielleicht schreibt ja jemand noch einen Prox-Filter für die Ads in Google Mail, das wäre fein 😉

    Dass man die Textfelder direkt mit der Maus vergrößern kann ist genial…

    Was die Integration der Google-Dienste angeht, ich vermute, dass es so gedacht ist, dass diese nicht mehr in Chrome verwurstet sind – denn die Grenzen zwischen Web und Rahmen (Browser) sollen ja verschwimmen – und auf der Weboberfläche sind sie ja schon alle vorhanden und vernetzt.

    Also z.B. keine RSS-Buttons im Browser, sondern direkter Übergang zum Reader usw. Das wiederum sollte dann alles natürlich auch gut und nahtlos funktionieren… 😉

    Also mir macht Chrome immer mehr Spass, je mehr ich damit arbeite. Vor allem der Speed ist eine wahre Freude. Man muss weder GMail noch andere Browserfenster offen lassen, weil alles schneller geladen ist als wenn ich z.B. FF aus der Taskleiste wieder herstelle. Das schont meine knappen Ressourcen hier auf dem Notebook… 🙂

  • Chrome besitzt keine Titelleiste mehr – fürs SEOs ein wichtiger Faktor. Bin gespannt, ob das Auswirkungen zeigt. Hat da jemand schon weitere Infos?

  • Bezüglich dem Werbefilter würde ich BFilter (ebenfalls kostenlos, Open Source)dem Proxomitron vorziehen (http://bfilter.sourceforge.net/) – ist meiner Meinung nach einfacher zu konfigurieren, und einfach zeitgemäßer und „moderner“.

    Hat schon jemand einen Tipp parat, wie man die Einstellungen von Chrome (im besonderen die Favoriten) sichern kann?

    Habe im Anwendungspfad (noch) keine Daten gefunden, die man sichern kann.

  • sagt mal kann mir irgendwer erklären wieso chrome.exe mehrere male im taskmanager ist und dabei immer so 30-50 mb ram benötigt?

    das finde ich am allerschlimmsten an diesem browser , hoffentlich wird das in der final verbessert sonst wird der kaum anwendung auf alten pcs finden.. auch nicht auf meinem mehr all zu oft

    btw is imageshack.us 4 mal bei mir abgestürtzt mit chrome

    lobenswert ist das er simple is und nichts drinne is außer oben 2 zeilen für einstellungen tabs und url eingabe.. schön groß und übersichtlich und nicht zuvoll gepackt( nicht zuvoll aber mehrere tasks , wie gehtn das 😛 )

  • nochmal ich… falls jemand mit diesem argument ankommt

    „Da jeder Tab in einem eigenen Prozess abläuft, kann ein Fehler in einem Tab nicht den ganzen Browser zum Absturz bringen. Und sobald ein Tab geschlossen wird, beendet Google Chrome den zugehörigen Prozess, woraufhin das Betriebssystem den verwendeten Speicher garantiert restlos wieder freigeben kann.“

    stimmt nicht.. stürtzt einer ab is der ganze browser weg.. und eine seiten wiederherstellungsfunktion gibts leider auch nicht 🙁

  • Eine absurde Lobhudelei.
    Ja, der Broeser ist schnell. Nein, er ist nicht stabil. Weit davon entfernt. Gerade dieses angebliche „Jedes Fenster ein Task“ funktioniert überhaupt nicht. GDocs und GMail haben bei mir 2x den ganzen Browser eingefroren und über den WINDOWS-Taskmanager musste ich ihn beenden. Im Übrigen geht Google Gears bei mir nicht. Das Synchronisieren bricht mit Fehler ab. Genau wie bei IE, FF und Safari.

  • i frag mich auch schon seit gestern wieso er so extrem gelobt wird.

    juhu er ist schnell, aber sonst?
    design technisch absolut verloren
    feature mäßig absolut verloren

    könnt mich nicht erinnern das bei einer anderen beta (alpha) software soviel gelobt wird wie hier nur weils von google is.

    beeindruckend und gefährlich gleichzeitig

  • http://www.datenschutzbeauftragter-online.de/google-chrome-die-intention-liegt-auf-der-hand/
    Von einem Blog, das sich selbst als „Watchblog“ bezeichnet, erwarte ich, dass es Dinge auch mal kritisch hinterfragt, anstatt alles, was neu von Google kommt, erstmal jubelnd jedem zur Benutzung zu empfehlen. Man kann gerne ein Fan dieses Unternehmens sein, sie schneiden ja nicht umsonst auch in Arbeitnehmerbefragungen immer super ab. Wenn ich aber lesen will, wie toll die ganzen Produkte sind, kann ich auch gleich Pressemitteilungen, Werbung u. ä. was vom Unternehmen kommt lesen, das ist ähnlich tiefgründig wie manche Artikel hier.

  • ja dann besuch doch einfach die seite nicht! ich weiss garnicht wo dein problem liegt.

    wenn du das nicht toll findest dann GEH DOCH!!!

  • also ich bin absolut begeistert.
    für mich ist wichtig, dass ein browser schnell ist und übersichtlich bzw. aufgeräumt und das surfen komfortabel macht. das alles erfüllt chrome voll und ganz. das aufgeräumte layout gefällt mir, bei firefox oder opera, da konnte man sich zum schluss vor lauter toolbars usw. gar nicht mehr retten. das geht zwar zu lasten der einstellungsmöglichkeiten, aber die sind mir nicht so wichtig.
    genauso die lesezeichen.. zu was brauch ich denn lesezeichen, wenn ich nur ein s in die suchleiste eingeben muss und enter drücken um z.B. auf spiegel.de zu kommen?
    dass jetzt endlich suchleiste und adressleiste eines sind finde ich klasse, dass wollte ich schon lange, ebenso dass alle tabs einzeln funktionieren und auch als fenster geöffnet werden können ist praktisch. der task-manager scheint ebenfalls sehr sinnvoll zu sein.
    super auch, dass ich auch z.B. bei ebay oder amazon jetzt einfach über die suchleiste suchen kann.
    schnell ist er, sicher ist er, bequem ist er, deshalb werd ich bei ihm bleiben.
    natürlich, es gibt noch einige bugs, wie z.B. dass die Ttaskleiste nicht oder nur ganz eingeblendet wird usw. das ist im moment noch ärgerlich, wird aber sicher irgendwann behoben werden.
    das einzige was ich vermisse von firefox sind die plug-ins, aber viele firefox plug-ins die ich genutzt habe sind von der funktion her eh bei chrome schon mitberücksichtigt.

  • Ich darf mal die Wikipedia zitieren:

    Zitat:
    Watchblogger grenzen sich von der Mehrheit der Blogs dadurch ab, dass sie bestimmte Firmen, Organisationen oder Themen kritisch beobachten, statt über persönliche Erfahrungen zu berichten.

    Kann ich hier so nicht erkennen, insofern habt ihr den falschen Namen für das Blog gewählt. Soll auch bloß ne konstruktive Kritik sein, bei den (durchaus interessanten) Themen nicht immer so an der Oberfläche zu kratzen.

  • Ein Blog ist dazu da, die Fakten aufzuzählen.
    Meinungen MUSS/SOLL/KANN man sich selbst bilden, dazu ist das GWB nicht da.

    Jens und Pascal machen hier sehr gute Arbeit

  • @King
    Der Name Watchblog ist gerechtfertigt. Nur weil die Wikipedianer eine eigene Vorstellung haben,wie ein Watchblog auszusehen hat, heisst das noch lange nicht, das es verbindlich für alle ist.
    Auch für Wikipedia gilt, es ist nicht alles Gold was glänzt.

  • Mein Mausrad funktioniert nicht wirklich mit Chrome. Nach unten scrollen kann ich, nach oben allerdings nicht mehr. Gibts dafür eine Lösung?

  • also ich will ja keine verschwöhrungstheorien hier rein bringen, aber seitdem ich chrome auf meinem pc habe funktioniert IE FF und OPERA garnichtmehr
    die erste seite wird gelande, dann geht nixmehr.
    versuche ich die selben seiten mit chrome zu laden geht alles einwandfrei

    ich weiß zwar nicht was hier gerade abgeht, aber chrome hat mir alle browser irgendwie zerschossen oO .. nett nett 😀

  • ja, der ie funktioniert bei mir auch nicht mehr, (was nicht weiter tragisch ist, da ich den eh nie benutzt hab), aber firefox funktioniert noch, wenngleich manchmal langsamer bzw. bei manchen seiten gar nicht. bei spiegel-online haben die gemeint, dass läge daran, dass chrome die ressourcen und plug-ins von firefox mitbenutzt damit er die selber nicht installieren muss. weiß nicht obs stimmt.

  • ICH KANN NUR JEDEM EMPFEHLEN SICH DIESEM (ENTSCHULDIGUNG) GOOGLE-MÜLL (!) NICHT ZU INSTALLIEREN!

    Diese Google-Anwendung speichert nicht nur alle wirklich ALLE eingegebenen Daten, nein Google weiß auch ganz genau Bescheid wann, wo und wie ihr auf einer Webseite gewesen seid!

    Außerdem wird bei fast (oder einfach) jeder Google-Software ein sogenannter Google-Updater mitinstalliert, der alle 10 min das Netzwerk belastet und zwar durch seine ständigen Internet-Kommunikationen und Verbindungsaufbauversuchen!
    Zusätzlich lässt sich dieses Update-Tool, einmal installiert, nur noch sehr schwierig und kompliziert bis gar nicht entfernen, da es keinen Eintrag in der Systemsteuerung hinterlässt!!

    Google Chrome mag einer der schnellsten, aber auch einer der schlechtesten, unsichersten und gemeinsten (oder wie man es bezeichnen will…) Browser zu werden…

    Also BITTE!

    (Sollte dieser Beitrag als Spam angesehen werden, liegt hier jemand komplett falsch, denn dies ist einfach MEINE MEINUNG, die anscheinend auch viele andere Internetnutzer vertreten!)

    Also warum sich über den Schäuble-Trojaner beschweren und dann Google-Produkte benutzen… :-

  • Sry für diese Ergänzung, aber:

    FINDET IHR ES GUT, WENN BEI EURER ONLINEBANKING-SITZUNG DATEN GESPEICHERT WERDEN?

    Also bitte tut eurem guten PC den Gefallen und surft mit anderen Browsern, es gibt genug Alternativen, z.B.

    IE, Firefox, Opera, Safari etc…

  • Chromium ist Open Source, nicht aber Chrome. Chrome basiert nur auf Chromium, muss aber die Änderungen in Chromium nicht enthalten – und nicht den gesamten Code von Chromium verwenden (was es auch nicht tut). Das ist eine sehr elegante Trickserei von Google.

  • ROFL Macximilian.

    Fast jedes Programm sucht regelmäßig nach Updates.
    Google hat halt ein eigenes Tool dafür.

    andere Programme machen es unbemerkt.
    So what?

    wenn man keine ahnung hat….

  • Wird es, so wie Firefox fürs iPhone, wohl noch lange nicht geben. Apple hätte sicher etwas dagegen, wenn man plötzlich nicht mehr Safari verwenden muss.

  • @57883:
    Häh? Lesezeichen kann man doch verwalten (Lesezeichenliste per Strg+B immer anzeigen -> in dieser R-Klick -> Lesezeichen-Manager)

Kommentare sind geschlossen.