Details zum ersten andoid-Handy T-Mobile G1

android 

Android
Nach dem gestrigen android-Launch sind jetzt alle Details des Handys endgültig bekannt und in Videos festgehalten. Das Handy kommt gleich mit einer ganzen Armada von Google-Services: So findet man Google Mail, Google Maps inklusive Streetview, YouTube und Google Chrome.

Von der Bedienung her orientiert sich das Handy stark am iPhone, kann allerdings den Vorteil aufweisen noch eine komplette Tastatur mit an Bord zu haben – die noch dazu nur dann vorhanden ist wenn man sie benötigt. Ich habe keine Erfahrung mit dem iPhone, könnte mir aber vorstellen dass sich so mancher Nutzer schon einmal eine Hardware-Tastatur gewünscht hat und nicht jeden Buchstaben einzeln auf dem Display tippen mochte.

Das android-Betriebssystem verhält sich genauso wie ein Desktop-System und bietet selbst einen Desktop an. Inklusive der Möglichkeit Symbole bzw. Links zu Anwendungen zu platzieren und frei zu verschieben. Man ist also nicht mehr auf endlos lange Menüketten angewiesen – wie es z.B. auch das iPhone hat. Allerdings tritt dann auch hier wieder das Problem des unaufgeräumten Desktops auf – was beim PC nicht ganz so tragisch ist dürfte auf dem Handy für Verwirrung sorgen. Ist auch wieder Geschmackssache.

In punkto Haltung des Handys kann das HTC bzw. T-Mobile G1 sogar mit einer Erkennung aufwarten die das iPhone nicht bietet: Das Handy erkennt nicht nur die eigene Position und Lage (horizontal oder vertikal), sondern auch die Richtung in die es gehalten wird. Das hat den schönen Effekt, dass man bei Streetview einfach durch bewegen des Handys durch die Straße scrollt in der man gerade steht.

Die Integration von Google in das Betriebssystem ist allgegenwärtig: Die Websuche ist von überall her nur einen Tastendruck entfernt, eMails werden standardmäßig mit Google Mail verschickt, das Adressbuch des Handys basiert auf den Google Mail-Adressdaten, beim anklicken einer Adresse im Internet oder SMS werden die Google Maps geöffnet… Videos können direkt von YouTube gestreamt werden, Mp3s hingegen direkt von amazon – die dazugehörige Anwendung ist allerdings nicht vorinstalliert.

Gesurft wird mit einer Lite-Version von Google Chrome, was erklären dürfte warum man die Anwendung schon vor dem Handy veröffentlicht hat – so hat man gleich den doppelten Buzz 😉 Da das G1 das mobile Internet mit dem lokalen Handy verbinden soll, können Anwendungen mit wenigen Klicks direkt aus dem AppStore von T-Mobile heruntergeladen werden – kostenlos oder gegen Gebühr, das kommt darauf an was der Autor verlangt.

Zum Start bietet T-Mobile das Handy im Oktober nur in den USA an, für einen 25-35 Dollar Tarif inklusive Flatrate. In Großbritannien wird das Handy im November pünktlich zum Weihnachtsgeschäft veröffentlicht, der Rest von Europa ist im 1. Quartal 2009 (wahrscheinlich Februar) dran – auch hier tritt wieder T-Mobile als Betreiber auf. Andere Provider dürften wohl erst 2009 folgen, T-Mobile kann sich also zumindest einige Monate wieder über ein Exklusiv-Handy freuen.

Ich denke von der Bedienung her kann das gPhone dem iPhone nicht das Wasser reichen, allein schon deshalb weil Googles Variante jetzt wie ein Abklatsch erscheint – das iPhone war einfach das Original. Daher gab es auch nicht so ein gewaltiges Medieninteresse wie beim Apple-Handy. Welches Handy sich am Ende durchsetzen wird ist völlig offen, allerdings hat android den Vorteil dass es auf einer ganzen Reihe von Handys laufen wird während Apples Betriebssystem nur auf dem iPhone läuft. Apple hat also die volle Kontrolle, Google dafür die größere Verbreitung.

Wie auch immer, die Integration der wichtigsten Google-Dienste in das Betriebssystem ist für Google Gold wert. Da das mobile Internet immer noch für viele Menschen Neuland ist, ist es natürlich wichtig sich dort gut zu positionieren. Und auch dem iPhone sind die Maps und YouTube prominent vertreten.

Für mich wirkt Googles Handy wie ein Mix aus der iPhone-Oberfläche und Windows Mobile (wegen des Desktops). Man nimmt es also gleich mit beiden gleichzeitig auf – dann mal viel Erfolg 😉

– Genug geredet, schaut euch das Video an 😉

[Basic Thinking Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 9 Kommentare zum Thema "Details zum ersten andoid-Handy T-Mobile G1"

  • Zitat:
    Für mich wirkt Googles Handy wie ein Mix aus der iPhone-Oberfläche und Windows Mobile

    Das habe ich auch gedacht, als ich es zum ersten Mal richtig gesehen habe. Ich finde auch, dass der Desktop echt nicht gut aussieht. Wer braucht denn ein Desktop auf dem Handy? Die Analoguhr sowie diese Mini-Icons sind echt nicht gelungen und passen nicht zueinander. Hoffentlich kann man auch das Desktophintergrundbild ändern, denn das sieht nach nichts aus. Die Funktionen sind alle ganz gut, aber hätte ich die Wahl zwischen iPhone und gPhone würde ich das iPhone nehmen. Liegt vielleicht auch an den beiden Unternehmen HTC und t-Mobile. HTC hat ein echt unschönes Handy gebaut und t-Mobile versucht die Kunden ja soweit wie es geht einzuschränken. Ich warte mal ab bis Samsung ein Handy mit android baut, viellricht wird das ja was..

  • Zitat:
    Ich finde auch, dass der Desktop echt nicht gut aussieht. Wer braucht denn ein Desktop auf dem Handy? Die Analoguhr sowie diese Mini-Icons sind echt nicht gelungen und passen nicht zueinander.

    ich ändere meine meinung.

    nachdem ich mir das handy angeguckt (Videos etc.) habe bin ich von dessen komplexität fasziniert…

    siehe http://de.youtube.com/watch?v=mU2PwjRWUdE&NR=1

  • Wozu soll die Funktion gut sein, in Maps zu navigieren, indem man das Telefon dreht? Das macht doch max. dann Sinn, wenn man eine Route geplant hat und auf dem Weg zu Ziel X ist..

  • Hiho,
    richtig guter Beitrag! Würde mich jedoch gerne weiter über das Handy informieren? Kennt ihr eine gute Seite die über das Smartphone berichten?

    Bisher habe ich nur http://g1blog.de gefunden und das dazugehörige Forum, jedoch sind beide noch sehr neu, daher weiß ich nicht ob es sonst etwas besseres gibt?

    mfg,
    LemmingStar

Kommentare sind geschlossen.