YouTube testet Werbebanner auf der Startseite

YouTube
YouTube wird im Jahr 2008 voraussichtlich nur einen Umsatz von 200 Mio. Dollar erwirtschaften und dabei wohl nur einen sehr kleinen bis garkeinen Gewinn einfahren. Um YouTube endlich zur langersehnten Cash-Cow zu verwandeln, wird Google in den nächsten Wochen und Monaten mit Anzeigen auf der YouTube-Seite experimentieren – mit gigantischen Preisen.

Pineapple Express Werbung auf YouTube
„Insider“ wollen herausbekommen haben, dass YouTube sich in den nächsten Wochen erst einmal auf die Monetarisierung der eigenen Homepage, anstatt der Videos, kümmern wird. So wird es Bannerplätze geben die bei einem Klick in den FullScreen-Modus wechseln. Der begehrteste Platz ist dabei rechts oben direkt unter der Hauptnavigation – der linke Rand ist mit dem User-Bereich belegt.

Die Preise haben es in sich: Diese FullScreen-Banner kosten 200.000$ am Tag, eine Videoanzeige kostet 175.000$ am Tag + die Verpflichtung weitere 50.000$ bei Google oder YouTube auszugeben. Und das sind nur die Eröffnungspreise, im Spätherbst sollen diese noch einmal nach oben korrigiert werden. Mag sein dass man mit YouTube an einem Tag Millionen User erreicht – aber die Preise erscheinen mir dennoch relativ hoch.

Google tut sich schwer damit Anzeigen innerhalb von Videos oder außen herum anzuzeigen, da man keine Rechte für den Content besitzt und saftige Klagen fürchtet. Aus diesem Grund muss die Werbung derzeit von Rechte-Inhabern freigeschaltet werden. Und für die handvoll Videos werden die Werbeeinnahmen sicherlich nicht wirklich hoch sein.

Man merkt Google die Verzweiflung geradezu an die man mit der Monetarisierung von YouTube mittlerweile hat. Das hat man sich vor 2 Jahren sicherlich nicht ganz so schwer erwartet – das klassische Werbemodell funktioniert hier einfach nicht. YouTube hat zwar eine gigantische User-Basis, aber diese ist eben rein auf den Content fixiert und interessiert sich nicht für die Anzeigen drumherum…

[TechCrunch]



comment ommentare zur “YouTube testet Werbebanner auf der Startseite

  • Bei MySpace bezahlt man etwa genau so viel für Werbung auf der Startseite. Von daher gar nicht so abwegig.

  • Mich persönlich würde die Werbung nicht stören. Wenn sie genügend Werbetreibende finden… vlt. bauen sie dann noch bessere Rechenzentren und die Qualität der Videos kann weiter erhöht werden!

  • Also wenn ich nun auf ut surfe blockiert mein ABP fein 4 Scripte von doubleclick.

    Es funktioniert also derzeit wunderbar.
    Fraglich aber, ob zukünftig Anzeigen noch derart klar für ABP erkennbar bleiben, Möglichkeiten zur Erkennung der Blockierung gibt es ja zu Hauf.

  • Also Video-Werbung (a la hulu.com) wäre super :-)

    Und da würde es mich dann auch nicht stören, wenn man die nicht ausblenden kann …

    Ich hoffe mal, dass diese Art von Content Zukunft hat: Gute Inhalte (was derzeit „Geld kostet“) aber dafür mit Werbung, gutes Modell. Hat sicher Zukunft. :-)

  • Wieso nicht gute Video-Werbung (als solche ersichtlich) vereinzelt unter die Suchresultate streuen. Ich suche z.B. „iphone“ und erhalte dann einen guten Werbefilm für das neueste Nokia-Handy… das wäre im Kontext passend und würde nicht stören, solange die eigentlichen Resultat nicht gänzlich verdrängt werden.

Kommentare sind geschlossen.