Gerücht: Google schaltet Websuche in China für 30 Minuten ab

Google China
Derzeit kursiert das Gerücht, dass Google Heute Nachmittag einen eigenen Protest gegen China starten wird – und zwar im Rahmen der Olympischen Spiele. Aus Google-internen Kreisen wird verlautet, dass eine halbe Stunde nach der heutigen Eröffnungsfeier das Suchfeld für eine halbe Stunde von der chinesischen Homepage entfernt wird – es wird lediglich das Doodle und eventuell einige weitere Links angezeigt.

Google China
Google will mit diesem Protest – sofern er denn stattfindet – auf die Menschenrechtsverletzungen und die starken Einschränkungen der Pressefreiheit hinweisen die in China immer noch Alltag sind. Google dreht den Spieß so einfach einmal um und zensiert quasi selbst. Ich könnte mir aber vorstellen dass die Suche per URL-Eingabe (google.cn/search?q=Suchbegriff) weiterhin funktioniert – nur ist ein Großteil der User dazu sicherlich überhaupt nicht in der Lage 😉

Ob an dem Gerücht jetzt was dran ist oder nicht ist schwer zu sagen. Wäre eine schöne Aktion, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen dass Google in diesem Punkt seinen neutralen Posten verlässt und solch eine Aktion durchzieht. Lassen wir uns also einfach überraschen und schauen Heute Nachmittag auf google.cn)

[noxanys]

» Nachtrag: Google China nicht abgeschaltet


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Gerücht: Google schaltet Websuche in China für 30 Minuten ab

  • Selbst wenn, die chinesen benutzen doch eh baidu.cn … also watt sollet?
    Ausserdem glaub ich nicht, dass die sich das trauen.

  • Dreissig Minuten? Lächerlich. Das wäre dann mal was für die Kategorie „Seht ihr, wir haben auch etwas gemacht“. Für die Dauer der Spiele oder zumindest eines ganzen Tages, ok. Aber für dreissig Minuten? Bis das die Regierung merkt ist der Protest schon längst vorbei.

  • @WWGamer
    Es heisst mies, nicht miess.

    Nett, dass du mich mit Google vergleichst. Aber ich glaube, ein solcher Vergleich ist knapp nicht angemessen.

    Wir reden hier von Protest, nicht von „etwas gegen die miesen Umstände tun“.

    Würde ich sagen, ich protestiere gegen China, indem ich die Eröffnungsfeier nicht schaue, würdest du mir wohl sagen: Heuchler, ein paar Stunden nicht einschalten aber die Spiele dann dennoch reinziehen, als wäre nichts gewesen.

    Aber wenn Google gerade mal eine halbe Heuchelstunde abschaltet, dann hat das für dich etwas ganz Grosses? Du bist mir ein Lustiger.

  • Zitat:
    Ich könnte mir aber vorstellen dass die Suche per URL-Eingabe (google.cn/?q=Suchbegriff) weiterhin funktioniert – nur ist ein Großteil der User dazu sicherlich überhaupt nicht in der Lage 😉

    Da würdest Du aber auch nur eine Fehlermeldung bekommen 😛

    So gehts schon besser:
    http://www.google.cn/search?q=Suchbegriff

  • Hallo,

    egal wie hier so diverse Leute einen solche Aktion von Google sehen. So bedenkt doch bitte, das kleine Schritte zum Ziel führen.
    Ich finde 30 Minuten besser wie nichts. Ich bin überzeugt, das wird bemerkt werden!
    Gerade auch in China. Allerdings nur abschalten wird nicht reichen, der User sollte schon wissen warum. Aber auch hier gilt: „Das was man nicht direkt gesagt hat, ist häufig schneller überall bekannt!“
    Ich begrüße diese Aktion.

    Carsten

    PS: Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten, oder mir per Email mitteilen!

  • Was für ein Quatsch.

    Ihr glaubt, Google feiert die olympischen Spiele mit einem bunten Doodle und macht dann so einen obskuren Protest, zu einem Zeitpunkt wo sowieso alle Chinesen noch am Fernseher sitzen?

    Wer soll die Abschaltung ohne Erklärungstext überhaupt als etwas anderes verstehen als einen technischen Ausfall?

    Die einzige Quelle für dieses Gerücht scheint noxanys zu sein, dessen wenig originelle sporadische Posts nicht gerade ernsthaftes Insiderwissen vermuten lassen. Alle anderen Posts die Google Blogsearch auftreibt sind deutschsprachig und zitieren GWB.

  • Das scharfe S kennt nur Deutschland und Österreich, in der Schweiz haben wir das nicht mal auf der Tastatur.

    Dass Google mit 30min Inaktivität eher in die Medien kommt als ich mit Vollzeit-Abstinenz, ist mir schon klar. Und dass 30 min besser sind als gar nichts ist definitiv der Fall. Aber die Tibet-Problematik ist seit Monaten permanent in den Medien. Hat sich was geändert? Die Verachtung der Menschenrechte wird seit Jahren angeprangert. Ohne sicht- und spürbaren Erfolg. Da werden 30min Google-Absenz doch kaum die Welt bewegen.

    Zensiert Google übrigens seine Suchresultate in China immer noch? Wenn ja, würde dies die 30min-Aktion noch scheinheiliger machen als sie ohnehin schon ist.

    So, und jetzt habe ich genug gemeckert. 😉
    Ich bin nämlich eigent.li/ch ganz lieb.

    Schönen Tag noch.

  • Nagut es sei dir vergeben 😉

    Finde die Aktion – die eh nicht ausgeführt werden wird – eigentlich gut. Google ist einfach international und würde nicht als „Land“ auftreten, sondern wird von jedem als Freund oder Feind angesehen. Die länderspezifischen Medien jedoch nicht.
    Dazu kommt das der Laden derzeit die weltweit größte und teuerste Marke ist. Das ist nicht so ohne. Wenn die was machen hat es definitv Auswirkungen. Ich will nicht sagen, dass der Folterknecht gleich die Peitsche wegwirft weil er kein Google-Suchfeld mehr hat, aber langfristig könnte es wirken. Warnstreiktechnisch möglicherweise.

    Findest nich?

    Viele Grüße,
    Michi

    PS: Bei dem Wetter hier KANN man keinen schönen Tag haben. Trotzdem Danke 😉

  • Ich finde die AKiton auch gut. Länger als eine halbe Stunde wäre geschäftsschädigend und blöd ist google ja auch nicht.
    Ich bin nur mal gespannt, ob google seine chinesischen user darüber informiert, warum sie das machen. die meisten chinesen wissen gar nicht, was ausserhalb von china in der welt los ist bzw. was andere von deren regierung halten. wichtig wäre das man die menschen in china zum umdenken bewegen kann und nicht die nicht mehr zu rettende regierung chinas.

  • @vbmichi

    offtopic: wo steht denn, dass google die weltweit größte und teuerste marke ist? ist ja kaum zu glauben, dass eine internetfirma sowas leisten kann!

    und wenn die ne halbe stunde den strom abschalten – oder was auch immer machen – hat das m. e. definitiv keine auswirkungen, sofern man die kommentare von allzu begeisterten fanboys und boulevardmedien mal außer acht lässt.

    ich glaube zwar, dass es gut ist zu protestieren, mit welchen mitteln auch immer, aber das google die welt bzw. china verändert, ist doch eher wunschdenken.

  • Nur irgendjemand muss mal beginnen, China zu ignorieren. Immer nur zu sagen „jo ich kann eh nix tun“ ist halt ned viel

    Google hat halt Einfluss.
    Besser wäre, Google würde sich komplett aus China zurückziehen.

Kommentare sind geschlossen.