Google Sites in Linkbar integriert

Sites

Vor gut einem Monat wurde Sites geöffnet, so dass jeder Google Account Inhaber sich die ein oder andere Google Sites anlegen kann.

Seit heute Nacht ist Google Sites in die englische Linkbar integriert:

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Sites in Linkbar integriert

  • Ich will hier auch mal kurz mein Senf zu Google sites abgeben.
    In den vergangenen Wochen habe ich mich immer wieder mit Google sites beschäftigt.

    Unter Page creator habe ich in der Vergangenheit (seit ca. 2 Jahren)mehrere hundert Seiten erstellt, eben eine typische Web 1.0 Homepage für den engsten Familienkreis, natürlich in der Hoffnung, das sie in den nächsten 99 Jahren zu sehen ist.

    Denn bei Google hat man ja das Gefühl, das sie über unendlich viel Geld verfügt, und eben in 99 Jahren auch noch im Web präsent ist.

    Und wenn Stefan Keuchel, der Pressesprecher von Google Deutschland sagt, das Google Sites Page Creator ersetzen wird,ist die Formulierung sehr schwammig und unglücklich gewählt.
    Es sind hier noch sehr viele Fragen offen.

    Google sites ist keine klassische Homepage. Es erlaubt kein html u.s.w. Es ist eher ein wiki, das jeder editieren kann.

  • Also ich habe unsere Seite relativ schnell auf Sites umgestellt, nachdem Sites in Apps verfügbar war.
    Es macht einfach mehr Spaß, die Seite hat 100% Breite (nicht so wie bei Page Creator…) und die Möglichkeiten Gadgets einzubinden ist Klasse! Nutze ich für Dokumente, Picasa oder iframes. Die Bedienung ist einfach Klasse. Und zur Not kann ich noch jemand aus der Domain freischalten, dass er beim bearbeiten hilft. Perfekt.

    Das eine oder andere Problem in PageCreator hätte man sicher auch per CSS lösen können, ist aber Hackarbeit, die einem Sites abnimmt.

    HTML kann man in Sites doch auch editieren.

    Wenn jetzt noch so Features kommen, wie einzelne Seiten zu Berechtigen, wer lesen und editieren darf (für interne Seite, die aber doch zur Homepage gehören sollen) und dass nur bestimmte user einer Apps Domain überhaupt Sites erstellen können, ist Sites das beste (online) Tool zur Homepageerstellung das ich kenne.

    vol.

  • HTML content will be modified
    Your HTML either contains unsafe tags (iframe, embed, styles, script) or extra attributes. They will be removed when the page is viewed

    Diese Fehlermeldung erscheint, wenn man ein html code (embedded) von andere Webseiten etwas einfügen möchte.Sei es andere Bilderdienste oder Videohoster und was es sonst noch so gibt, außer Google. Page Creator ist anders und schluckt alles. Wenn ich z.b.ein Video von video.google einfüge, erhalte ich bei google.sites ein schwarzen Vorschaubild.
    100% breite hat Page Creator auch. Man muss nur den source kopieren, die Werte ändern, und als html wieder hochladen.

  • Für einige sachen gibt es ja auch schon fertige gadgets (wie für iFrame z.B.) Damit lassen sich diese Probleme umgehen. Obs das für embed auch gibt, habe ich noch nicht geschaut, da noch nicht gebraucht. Sollte sich aber ansonsten relativ einfach basteln lassen so ein embed gadget.

    Gibt es noch was anderes ausser google? 😉

    Solche Sachen, wie source kopieren, breite ändern und wieder hochladen, will ich aber nicht machen sondern das tool muss mir so was bieten…
    Bleibt der Wert dann bestehen, oder muss man das nach jedem Speichern neu machen?

  • @StefanE
    Unten auf sites.google.com sind doch drei Reiter aufgeführt, die das Projekt näher erläutern! 🙂

  • die hätten den Page Creator einfach ändern sollen, find ich.
    Mit anderen Auswahllayouts z.B ganzer Bildschirm…..

  • Aber kann man die „perfekte“ Website nicht viel eher mit Blogger.com von Google erstellen?
    Das Tema-mäßige wie bei Sites ist nicht so da, aber wo sind ansonsten dort weniger Möglichkeiten als bei Page Creator? Blogger.com bietet doch viel mehr, und nur weil es Blogger.com heißt, muss es ja nicht ein Blog sein. Der Dienst bietet genug Möglichkeiten für aller Art Seiten. Oder sehe ich das falsch?

Kommentare sind geschlossen.