Ehepaar verklagt Google wegen StreetView-Fotos

streetview 

Google hat mal wieder mehr fotografiert als es eigentlich sollte: Scheinbar ist ein StreetView-Auto in Oakland durch eine Privatstraße gefahren und hat dort Fotos geschossen – und zwar von einem frei zugänglichen Haus inklusive Pool. Die Besitzer haben Google darauf hin gebeten die Fotos zu entfernen – mittlerweile ist das auch geschehen, leider wurde dadurch soviel Aufmerksamkeit erregt dass die Fotos jetzt natürlich auch weiterhin im Internet zu finden sind…

Normalerweise kann man bei StreetView die Häuser und noch dazu deren Gärten nicht so genau erkennen, aber gerade im Fall der Familie Boring – die heißen wirklich so 😀 – hat man eine wunderbare Sicht auf ihr Haus, und das gleich auf 3 Fotos. Da hat der StreetView-Fahrer ganz eindeutig geschlafen, aber glücklicherweise scheint Google in solchen Fällen immer schnell zu reagieren, mittlerweile ist das Foto nur noch schwarz.

Eigentlich hätten die Borings zufrieden sein können wenn die Bilder entfernt sind, aber sie verklagen Google jetzt – weil das private Haus „öffentlich bekannt gemacht“ worden ist. Dass diese Aktion eher das Gegenteil bewirken wird – nämlich noch mehr Bekannheit – haben sie dabei offensichtlich nicht bedacht. Sind halt Borings 😉

Da haben sie ja noch Glück gehabt dass sie nicht gerade am Pool gelegen haben…

» Artikel + Fotos bei Valleywag

[thx to: Potsdam-Blog]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Ehepaar verklagt Google wegen StreetView-Fotos

Kommentare sind geschlossen.