Google Korea führt Altersverifikation ein

Google
Bisher hat Google weltweit auf jegliche Altersverifikationen verzichtet und seine User nur per SafeSearch vor +18-Ergebnissen „geschützt“. Seit einigen Tagen ist bei Google Korea der Nachweis des Alters bei entsprechenden Suchbegriffen nötig um die komplette unzensierte Ergebnisliste zu sehen.

Korea + 19
Wird z.B. nach Sexual Harassment gesucht, erscheint oberhalb der Suchergebnisse eine gelbe Box die darauf hinweist dass die Ergebnisse gefiltert sind und nur durch das einmalige freischalten des Accounts angezeigt werden können:

Automatische Übersetzung:
Information networks and information protection, such as promoting the use of the laws and regulations by the Youth Protection Act under the age of 19 except for the result has been harmful to the youth. All users are over the age of 19, you can see the results.

Korea + 19
Klickt man auf den Aktivierungslink, wird man zu dieser Seite weitergeleitet in der man sich entweder in den Google-Account einloggen kann der bereits aktiviert ist, oder die Nummer des Sozialversichungsausweises eintragen muss um den aktuellen Account zu aktivieren. Die Nummer wird nur ausgewertet und danach wieder gelöscht, lediglich die Info dass der Account freigeschaltet worden ist wird gespeichert.

Wäre doch auch eine gute Erweiterung für andere Länder. Wie würdet ihr es finden wenn Google auch in Deutschland/Österreich/Schweiz eine Altersverifikation einführt? Ich wäre dafür.

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Korea führt Altersverifikation ein

  • Am besten mit der Personalausweisnummer 😀

    Da gibt so schöne Tools, um gültige über 18 Nummern zu generieren. So können sich dann alle freischalten 😉

    Im Ernst: Es bringt nix…

  • Ich bin ABSOLUT dagegen! Wenn das Schule macht, ist es HOFFENTLICH der Anfang vom Ende für Google!

  • Zitat:
    Die Nummer wird nur ausgewertet und danach wieder gelöscht, lediglich die Info dass der Account freigeschaltet worden ist wird gespeichert.

    Google stellt sich gegen seine Natur, Daten zu sammeln. Ne, is klar 😉

  • also wenn google(deutschland) sowas macht sucht man einfach wo anders zb. über google.com und wenn google den mist weltweit einfürt ist dass das ende von google.
    ich finde es nicht gut jeden nutzer immer nur zu bevormunden und unter generalverdacht zustellen.
    das versteht man nicht unter freiheit und sollte nicht einmal vorgeschlagen werden, zumindest nicht für deutschland.

  • Habt ihr die schöne Startseite mit den pop-up Symbolen auf Google Korea gesehen? Sieht echt nett aus!

Kommentare sind geschlossen.