3Sat-Sendung: Die Welt ist eine Google

Google
Am Sonntag, 30. März 16:30, gibt es mal wieder eine TV-Sendung über Google: 3Sat sendet einen halbstündigen Beitrag zum Thema Die Welt ist eine Google der sich mit den neuesten Entwicklungen aus Mountain View beschäftigt. Wer nicht so lange warten möchte kann sich die Sendung auch jetzt schon online in der ZDF Mediathek ansehen. Im Sommer 2006 hat 3Sat schon einmal eine Sendung unter dem Namen Übermacht Google gesendet.

» ZDF Mediathek: Die Welt ist eine Google
» 3Sat: Die Welt ist eine Google

[thx to: Stefan Röser]


Teile diesen Artikel:

label 

comment ommentare zur “3Sat-Sendung: Die Welt ist eine Google

  • Bitte etwas mehr Recherche liebes SAT1 Team:

    „In der Schweiz – dem grössten Entwicklungszentrum neben der Zentrale in Mountain View – sind bahnbrechende Ideen wie Google-Maps entstanden“

    Das sind zwei falsche Behauptungen in so einem kleinen Satz… 🙂

  • Haha, der Titel ist schonmal cool. Ich schau mir das Video morgen mal an. Hört sich aber ganz interessant an.

  • Also GWB-Leser kennt man natürlich schon die ganzen vorkommenden Fakten. Trotzdem eine wirklich gut gemachte Doku!

  • Zitat:
    „In der Schweiz – dem grössten Entwicklungszentrum neben der Zentrale in Mountain View – sind bahnbrechende Ideen wie Google-Maps entstanden“

    In der grössten Stadt der Schweiz, in Zürich, steht eins der grösste Entwicklungszentrum – das grösste in Europa. Google-Maps wird vor allem in Zürich weiterentwickelt.

    Gruss aus der Schweiz

  • Hm, in dem Film war bei Google in Zürich auf den Monitoren im Google-Transit-Programm für Zürich Symbole für die einzelnen öffentlichen Verkehrsmittel, die irgendwie durch Echtzeitdaten gefüttert wurden und sich dann da auf der Karte ihren Linien entlang bewegten. Davon ist beim echten Google Transit aber nichts zu sehen…oder stell ich mich nur zu doof an?

    Kann mich da mal jmd aufklären?!

  • @minus3 (jetzt bin ich mit meiner Rechenaufgabe ganz durcheinander gekommen…) =)
    Danke, ja das ist offensichtlich das aus dem Beitrag. Seltsam nur dass es in dem Beitrag so aussah als ob das von Google kommt, da es ja im Züricher Google-Maps-Labor gezeigt wurde.

  • Holger, wie gesagt, es ist ein Mashup.

    Mashup (von engl.: ?to mash? für vermischen) bezeichnet die Erstellung neuer Inhalte durch die nahtlose (Re-)Kombination bereits bestehender Inhalte.

    Das API ist von Google, die Daten von der SBB (nehme ich mal an…) und die Darstellung der Verbindungen von swisstrains. Alles zusammen ein super cooles mashup 🙂

    Mashup Definition:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mashup_(Internet)

  • Ich kenne Mash-Ups. Trotzdem ganz nett, hier mal ne kurze Erklärung dazu zu haben, wenn man nun schonmal den Begriff erwähnt hat.

    Ja, das ist wirklich eine geniale Mischung geworden, nett anzusehen und fast schon ein Ersatz für die eigene Eisenbahnplatte. =) Und sie berichten auf der Seite sogar, dass sie kurz davor sind, tatsächlich die Echtzeitdaten zu übernehmen.

    Dann fehlen nur noch die Busse und Trams (Hat Zürich Straßenbahnen?) und dann gehts auf der Karte richtig zur Sache.

    Mich hatte das interessiert, da ich selbst gerade an einer Mischung aus verschiedenen Echtzeitdatenquellen für eine übersichtliche Zusammenfassung der öffentlichen Verkehrsmittel arbeite. Allerdings für Berlin/Brandenburg. Naja, und da ist man eben immer ganz besonders aufmerksam, wenn man etwas sieht, das mit der eigenen Arbeit zu tun hat…

Kommentare sind geschlossen.