Cesar Mascaraque verlässt Google in Richtung Ask.com

Google
Und wieder einmal verlässt ein Googler seinen Arbeitgeber in Richtung Konkurrenz: Allerdings diesmal nicht zu Facebook oder Yahoo!, sondern zum kleineren Konkurrenten Ask. Cesar Mascaraque tritt seinen neuen Posten als neuer Europa-Manager am 4. Februar an. Bei Google war er für Business Developement in Südeuropa zuständig.

Cesar Mascaraque:
Mascaraque said in a statement that Ask.com is the fastest growing search engine and that it is „an exciting time to join“.

I have watched the brand set itself apart from competitors by pioneering new products and offering innovative ways of bringing search to users.

I look forward to working with the international teams to build on this already successful mode.

Klingt irgendwie nach den gleichen Gründen wie bei allen anderen Googlern. Bei Google kann man nicht mehr viel aufbauen, sondern nur bestehende Dinge erweitern. Ask hingegen dürfte für die Zukunft wohl noch größere Pläne haben um zu Google aufzuschießen und den Mitbewerber vielleicht eines Tages zu überholen. Das ist eine Herausforderung – und genau so etwas brauchen die Googler 😉

[ZDnet-Blog]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Cesar Mascaraque verlässt Google in Richtung Ask.com

Kommentare sind geschlossen.