CES: Erstes Android-Handy erwartet

Android
Während Google das android-Betriebssystem erst im Februar offiziell vorstellt, kommt ein Hersteller dem Initiator zuvor: Der chinesische Handyhersteller Wistron wird sein android-Handy im Laufe der nächsten 3 Tage auf der CES in Las Vegas vorstellen und es ab April-Mai offiziell vertreiben.

Das GW4 von Wistron soll mit einer standardmäßigen QWERTZ-Tastatur ausgestattet sein und einen 2,5 Zoll Touchscreen besitzen. Internetzugang erfolgt ausgerechnet über Opera, aber auch Bluetooth soll mit an Bord sein. Unter der Haube soll ein 216 Mhz-Prozessor mit 64 MB Arbeitsspeicher werkeln (Ist das gut für ein Handy?).

Ab März soll das Handy für Großkunden orderbar sein und wenige Wochen später offiziell verkauft werden. Das Handy wird sowohl auf dem asiatischen als auch auf dem europäischen und amerikanischem Markt erscheinen. Es würde mich aber wundern wenn sich ein – zumindest auf dem europäischen Markt – so unbekannter Hersteller hier durchsetzen würde. Das werden bei uns wohl wieder die üblichen verdächtigen unter sich ausmachen…

[linux-magazin; thx to: seekXL]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “CES: Erstes Android-Handy erwartet

  • Bin ja echt mal gespannt wann und mit welchen Geräteanbieter das auf den Markt kommt. G**gle macht mir schon Angst. Die mischen ja überall mit.

  • Pauschal kann man natürlich nicht sagen, daß 216 MHz schlecht pder gut sind – das hängt von der CPU- Architektur und dem verwendeten Chipset im Handy ab. Insgesamt scheint es sich aber um ein eher leistungsschwächeres Modell zu handeln, da Smartphones heutzutage üblicherweise ca. 400 (Qualcomm, Samsung) oder 520 / 624 MHz (Intel / Marvell XScale) verwenden. 64 MB RAM hören sich auch eher nach letzter Generation an, wobei ich den Speicherverbrauch von Android überhaupt nicht einschätzen kann. Könnte gut sein, daß es nur unter Windows Mobile damit manchmal etwas eng wird 😉

    Auf jeden Fall ist es eine beachtliche Leistung, schon so früh ein Android Gerät auf den Markt zu bringen und ich frage mich, ob das Ganze nicht eher als PR-Stunt zu werten ist. Das SDK ist noch in einer sehr frühen Version und ich lasse es mal dahingestellt, ob es wirklich möglich ist, damit ein wirklich benutzbares Gerät auf die Beine zu stellen. Ich würde die ersten wirklich ernsthaften Geräte eher im September 2008 vermuten, lasse mich aber von Wistron natürlich gerne eines Besseren belehren 🙂

  • Freu mich auch drauf, aber wird die Suchmaschine wirklich jetzt zum Produzent für Mobilfunkgeräte? Kann mir das garnicht vorstellen nen Handymit dem google Logo zu besitzen… Naja zum Glück hat Microsoft sich erstmal davon gelöst nen eigenes Mobilfunkgerät aufn Markt zu bringen find ich auch richtig so. Die solln lieber Anwendungen programmieren.

Kommentare sind geschlossen.