comment ommentare zur “Was wenn Dein Google Account gehackt wurde?

  • Wenn ich die Story lese fällt mir auf, dass GMail keine Backup-Funktion besitzt, um die Daten lokal auf dem Rechner zu speichern. Der Account ist ja eigentlich egal, wichtig sind die Daten. Es sollte möglich sein, eine Art .pst-Datei à la Outlook zu erstellen (für die nächste Wunschliste 😉

  • Wenn ich das so lese muss ich an mich denken. Vor genau einem Jahr ist mir sowas passiert keine ahnung wie. Keiner wusste mein Passwort, aber ich hatte auch ein unsichers Wort…..

    Jedenfalls war es so das der Bösewicht auch meine backup-mail-adresse geändert hatte. Jedenfalls kam beim Passwort zurücksetzen nichts an 🙁

    Ich habe sofort überall, wo es ging, ,meine mail geändert (eBay, Paypal,….) immerhin kann es da um viel Geld gehen.

    Doch ich war sehr begeistert vom Google Support hab sofort eine Mail an die geschickt. Es war ein Samstag, sie haben dann am Montag geantwortet und mir ein paar Fragen über mich und meinen Account gestellt. Wann habe ich mich angemeldet, das letzte mal Passwort gewechselt, sekundäre Email, mit welchern IPs ich im Internet surfe,…. Hab alle Fragen beantwortet und dann sperrten sie meinen Account. So konnte niemand auf ihn zugreifen, aber auch eingehende Mails wurden abgewiesen. Nach genau einer Woche hatte ich dann meinen Account wieder, der Support hat meine alte sekundäre Mailaddresse eingetragen und mir einen Link zum Passwort rücksichern gegeben.

    Diese Woche war die Hölle.

  • Also etwas anderes als Sicherheitsvorkehrungen zu treffen fällt mir auch nicht ein… Also das Googlepasswort für nichts anderes verwenden… ein möglichst Sicheres PW verwenden (lang, mit vielen Zahlen/Symbolen)… Das Passwort ab und zu und bei der kleinsten unachtsamkeit sofort ändern („hmn… hab ich mich vorhin am Uni-Rechner ausgeloggt oder nicht?…“).
    Naja und dann natürlich NIEMANDEM trauen! 😉 Nein ehrlich, Passwörter, die ohnehin nur für einen selber wichtig sind sollte man keinem anvertrauen.

  • Mir ist das auch schon mal was ähnliches passiert. Habe mein Passwort vergessen und wußte auch nicht mehr welche e-Mail-adresse ich angegeben hatte. bei mir ging das relativ schnell, bloß das ich keine Fragen hinschicken musste sondern eine Kopie von meinem Perso, zur Identifikation.

  • @ich

    Klar das tun mehr Unternehmen als Du denkst. zB Walt Disney, oder die Firma GoDaddy wie wir vor ein paar Tagen hier gelesen haben und viele mehr. Was spricht denn dagegen ?

    @gast

    Was ist denn an dem Artikel nicht recht ? Schreibst mal Deinen Link zu Deiner Homepage,Blog. Mal sehen ob Du das besser machst.

  • @vectrex:

    1. der Artikel hat einige stilistische Mängel, die Dir jeder Lehrer ankreiden würde

    2. Ob es der Gast (der ist ein anderer als ich) besser macht oder nicht steht doch gar nicht zur Debatte. Er hat eine berechtigte Kritik vorgebracht.

    3. Er hätte diese Kritik zweifelslos freundlicher vorbringen können

    4. Ich würde an Deiner Stelle nicht so pampig reagieren. Das versaut das Klima bei so einer Diskussion.

    5. Don´t feed the trolls

  • Wie gut wenn man klug genug ist solche probleme gar nicht erst bekommen zu könenn.

    Mich würde es zwar ärgern wenn ich aus irgendeinem grund mein skype account nicht mehr nutzen könnte,aber würde ich auch drüber weg kommen.

    Und alles andere wird offline gemacht.
    Da muss also erstmal wer bei mir einbrechen.

    Alter grundsatz.
    Mache nichts online,was nicht auch offline genauso gut geht.

  • @Gast: den Artikel hab ich heute morgen 2 mal kontrolliert.
    @Peter: Wäre schon wenn du mich per ICQ kontaktieren würdest. Weiß nicht was an dem Artikel falsch sein soll.

  • Zitat:
    Du nutzt Google Docs als Office und hast einige persönliche Daten dort gespeichert, vielleicht sogar Passwörter von anderen Accounts

    Wer so …..unklug ist. Also Passwörter speichert man wenn überhaupt ja wohl nur in einer verschlüsselten Datei ab. Am besten noch auf einem USB Stick, der nicht ständig im Rechner steckt.

  • Was wenn? Zusammengefasst: Mir sch*** egal!

    Ich benutze meinen Google Account eh kaum. Wer Passwörter darin speichert ist schön blöd – wobei ich solchen Leuten auch zutraue überall das gleiche Passwort zu benutzen. Am besten den Urlaubsort, Geburtstag oder Hochzeitstag. Da kommt ja eh keiner drauf 😀

  • Also ich hoffe dass mir mein Google Account niemals entführt wird… Ich nutze zwar eigentlich überall das gleiche Passwort, aber bei Google mittlerweile ein anderes und sehr viel längeres – der Account ist mittlerweile einfach schon viel zu wichtig geworden als das ich den verlieren möchte oder sogar kann!

  • @ Pascal Es ging mir eher weniger darum dich als Person zu kritisieren. Ist das durch meinen missverständlichen Ton so verstanden wurden, möcht ich mich da kurz entschuldigen. Ich wollt vielmehr dazu beitragen dass neben dem inhaltlichen Niveau auch das sprachliche im GWB sehr hoch bleibt.
    Gerne sende ich dir bei Bedarf die 2 Textstellen zu, die ich meinte.

    Ansonsten Sorry für die entstandene Aufregung, bin wie gesagt normalerweise Fan und regelmäßiger Leser.

  • Ich habe auch immer ein ungutes Gefühl, wenn ich mich mal auf einem fremden (Windows-) Rechner einlogge. (Internet Cafe, Freund,…) Da braucht nur ein Keylogger drauf zu sein und schon hat irgendwer dein Passwort.

  • @Gast:

    In dem Falle entschuldige ich mich auch bei Dir. Ich hatte einfach das gefühl (Weil „GAST“) es sei einer der einfach nur kritisiert aber selber nichts auf die Reihe kriegt. „Gibts ja genügend“ ! Aber es wurde wohl falsch verstanden von mir. Sorry !

Kommentare sind geschlossen.