Auf Gut Glück-Button: Kaum genutzt, aber sehr geliebt


Schon vor fast 2 Jahren habe ich über den Auf Gut Glück-Button philosophiert und mir darüber Gedanken gemacht warum Google ihn nicht entfernt. Marissa Mayer, Produktchefin bei Google, hat jetzt offiziell bestätigt dass dieser Button ein ewiger Bestandteil von Google sein wird. Nebenbei hat sie auch zugegeben dass er völlig nutzlos ist.

Marissa hat keine Prozentzahlen genannt, gibt aber zu dass nur sehr sehr wenige User diesen Button jemals angeklickt haben bzw. ihn aktiv nutzen. Da er einfach nur auf das erste Suchergebnis weiterleitet erspart er dem User zwar einen Klick, nimmt ihm dafür aber die Möglichkeit sich noch andere Ergebnisse anzusehen bzw. vorher zu sehen welche Seite man überhaupt besucht. Eine eventuelle zweite Suche mit dem „richtigen“ Button macht dann also noch doppelte Arbeit.

Google wird diesen Button niemals entfernen, da er – neben dem bunten Logo und den gelegentlichen Doodles – eines der Hauptgründe dafür ist, dass Google auch heute noch vom Großteil der User einfach als sympathische Suchmaschine angesehen wird – als Spielzeug – und nicht als Produkt eines Weltkonzerns. Das Image bröckelt zwar, aber so lange der Button da ist ist alles in Ordnung .p

Es gehört zu unserer Herkunft. Es gehört zu dem, was die Benutzer wirklich an uns mögen.

Marissa Mayer

P.S. Wenn der Button eines Tages verschwinden sollte, werde ich hier eine Petition starten „Rettet den AGG-Button“ :-D, irgendwie ist er mir ja auch sympathisch 🙂

[The Inquirer, thx to: Potsdam Blog]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Auf Gut Glück-Button: Kaum genutzt, aber sehr geliebt

  • Ich wüsste echt gerne wieviele von den Leuten (bis jetzt 336) die diesen Artikel gelesen haben auf den Button geklickt haben 😉

  • Naja, den Button kann man schon gut „missbrauchen“.
    Man kann zum Beispiel einfach die Gut Glück-Url automatisch generieren und im Standard-Browser aufrufen und so wirste, dank Google, eigentlich immer sofort zur richtigen Seite umgeleitet.

    So ne Suche wäre „site:imdb.com spiderman 3“.
    Die URL dazu: http://www.google.de/search?q=site:imdb.com%20spiderman%203&btnI=1

    Sehr feine Sache. Wenn die das ausbauen würden, müsst ich mir was neues überlegen 😉

  • Ich finde den „Go“ Button nicht nur sinnlos, sondern sogar nützlich. Ich persönlich benutze selten Bookmarks, noch Histories, noch Linklisten. Ich weiß dass meine oft besuchten Homepages mit einer Suche nach „begriff“ als erste gefunden werden. Daher habe ich mir ein Bookmarklet angelegt und surfe Webseiten oft durch die Eingabe von „go begriff“ wie „go amazon“ an. Das ist schneller als den Link über Bookmarks oder anderes rauszusuchen (OK, Amazon ist ein schlechtes Beispiel 😉

  • was ist eigentlich mit der möglichkei, bei firefox in der adressleiste seinen suchbegriff einzutppen? da wird man auch zum erst besten ergebeniss weitergeleitet, ist das nicht auch per AGG umgesetzt??

  • genau das vermute ich auch, daher wollte ich grad diese funktion als den herausragendsten nutzen des buttons darstellen 😉

  • @bestimmaa: naja, zuerst wird mal versucht .com zu ergänzen und dann geschaut ob AGG relevante ergebnise liefert… oder so ähnlich 😉

  • Es mag sein dass die grundlegende Funktion teilweise von externen Tools genutzt wird, aber dafür muss dieser Button ja nicht zwangsweise auf der Startseite angezeigt werden 😉

  • das ist doch die schönste spielerei überhaupt. man weiß nie, auf welcher seite man als nächstes überraschend seine ip hinterlässt 😉

Kommentare sind geschlossen.