Wunschliste – 1. Zusammenfassung

Wunschliste
Seit genau 1 Woche ist die Wunschliste jetzt online, und wurde vorallem in den ersten 3 Tagen – aber auch heute noch – prall gefüllt mit Vorschlägen an Google. Neben den bekannten Wünschen nach dem GDrive und dem unendlichem Speicherplatz gibt es aber auch einige kreativere Vorschläge derer sich die Googler durchaus einmal annehmen sollten.

Die derzeitige Top20 der Wünsche:
» Google Contacts (Orkut)
» Speicher (Google Mail)
» mehr Flexibilität bei Signaturen (Google Mail)
» GSync (Google Apps)
» GDrive (Weiteres)
» Sync (Google Calendar)
» Google Analytics für die Öffentlichkeit (Google Analytics)
» Google Central (Weiteres)
» eMails nachträglich zu Konversationen gruppieren (Google Mail)
» Sync, Kalender, usw. (Google Mail)
» Trackbacks (Blogger)
» Zugriff aufs Postfach via IMAP (Google Mail)
» Vertikal Zellen verbinden (Google Docs & Spreadsheets)
» Dienste stärker verbinden (Google Accounts)
» SMS (Google Mail)
» ToDoList (Google Calendar)
» Integration Panoramio (Google Accounts)
» Dienste sollten im Account löschbar sein (Google Accounts)
» Mail – Empfangsbestätigung (Google Mail)
» Integration in andere Dienste (Google Notebook)

Wie man sieht gehen die Wünsche vorallem in Richtung Synchronisation und Integration. Googles Anwendungen sollen also flexibler werden, besser mit anderen Anwendungen zusammen arbeiten und nebenbei auch noch – wenn es Sinn macht – die Funktionalität der anderen Anwendungen mit nutzen.

Hier die für mich wichtigsten Wünsche (unsortiert):
» Adsense mit Google MAIL-Adresse nutzen (Google AdSense)
» Bedingte Formatierung (Google Docs & Spreadsheets)
» Dateingröße (Google Docs & Spreadsheets)
» Dienste stärker verbinden (Google Accounts)
» eMails nachträglich zu Konversationen gruppieren (Google Mail)
» Fremde Websites sollen Beiträge im Google Reader als gelesen markieren können (Google Accounts)
» Google Central (Weiteres)
» Google Contacts (Orkut)
» Kommentarfunktion (Google Mail)
» Lesezeichen setzen innerhalb eines Videos (YouTube)
» ToDoList (Google Calendar)

Weiteres Verfahren:
Wir lassen die Wunschliste erst einmal noch 1-2 Wochen (vielleicht auch 3) laufen und werden sie dann wieder gebündelt an Google senden. Mit dem jetzt eingeführten System können wir bspw. die ersten 20 Wünsche besonders hervorheben und eventuell auch einmal einen Wink mit dem Zaunpfahl bekommen wie es denn Google-intern so darum steht. Google ist zwar sehr verschlossen wenn es um so etwas geht, aber probieren kostet ja nichts 😉

Auch nach dem absenden werden wir die Wunschliste weiter bestehen lassen und es können weiterhin Wünsche eingetragen werden. In regelmäßigen Abständen wird die Liste dann wieder an Google gesendet. Wie wir das realisieren ohne alle Wünsche doppelt zu senden weiß ich noch nicht so genau, das werden wir dann sehen.

Hier noch eine Kleine Statistik:
Insgesamt wurden bisher 105 Wünsche abgegeben für die von insgesamt 818 verschiedenen Usern (247 registrierte, 571 Gäste) gevotet worden ist. Damit ergibt sich immerhin schon eine kleine Menge die man schon als repräsentativ zählen kann. Die meisten Wünsche hat, wie schon bei der letzten Wunschliste Google Mail abbekommen (28 Wünsche). Erfüllte Wünsche: Leider 0. Genug Statistik.

Wenn euch jetzt keine Wünsche mehr einfallen, dann könnt ihr die bestehendenen natürlich auch gerne bewerten und kommentieren. Am Ende der Wunschliste gibt es nämlich auch den einen oder anderen interessanten Vorschlag 😉

» Die komplette Wunschliste
» Neuen Wunsch eintragen


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Wunschliste – 1. Zusammenfassung

Kommentare sind geschlossen.