Viacom laesst selbst geklautes YouTube-Video löschen

YouTube
Viacom hat YouTube mal wieder darum gebeten ein Videos zu entfernen, und YouTube hat dem – um weiteren Klagen zu entgehen – mal wieder schnell Folge geleistet. Leider hatte Viacom in diesem Fall garkein Recht die Löschung dieses Videos zu verlangen, da es erstens vom Urheber selbst hochgeladen worden ist und zweitens Viacom selbst garkeine Rechte an diesem Video besitzt und es sogar selbst geklaut hat…

Der Film von Chris Knight wurde von ihm selbst ins Netz gestellt und einige Zeit später von einem Viacom-Sender in der Sendung „Web Junk 2.0“ gezeigt – und das ohne ihn vorher um Erlaubnis zu bitten. Viacom hat also sein Programm mit fremdem Material gefüllt, keinen Cent dafür gezahlt oder geschweige denn gefragt ob sie es überhaupt zeigen dürfen.

Scheinbar denkt man bei Viacom, dass sich der Urheber sicherlich freuen wird wenn sein Film auf diese Weise promotet wird. Das mag natürlich auch so sein, aber warum soll der Film dann nicht auch bei YouTube promotet werden? Viacom wirft YouTube genau das vor was man in diesem Fall selbst begangen hat: Mit geklautem Material Geld verdienen – nur dass Chris Knight YouTube die Erlaubnis – durch seinen Upload – gegeben hat, und Viacom nicht…

Zur Zeit ist das Video noch gesperrt, dürfte aber sicherlich bald wieder freigeschaltet werden. Wirklich peinliche Situation für Viacom. Chris Knight sollte die Chance nutzen und auch mal ein bißchen klagen… Unterstützung – zumindest aus dem Web – gäbe es sicherlich mehr als genug 😉

» Posting bei Chris Knight

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Viacom laesst selbst geklautes YouTube-Video löschen

  • Dieses Posting ist zwar schon älter, aber ich hab mir einfach mal die Blogseite von Chris Knight durchglesen – inkl. allen Comments. Lest Euch den Post von IStudios durch, und dann kennt sich jeder aus, wie es mit den Rechten von eigenen Videos bei YouTube steht. 😉 TOS lesen, verstehen, akzeptieren….

Kommentare sind geschlossen.