Viacom verklagt Google um eine Milliarde US-Dollar

google 

Der Medienkonzern Viacom hat Google nun wegen Kopierschutzverletzungen um eine Milliarde US-Dollar verklagt. Dies ist vor allem durch das nachgelagerte Löschverfahren von YouTube begründet, dem Digital Millennium Copyright Act, nach dem Content in den USA erst bei Beanstandung gelöscht werden muss. Hierbei würden laut Viacom Kosten auf die Copyright-Inhaber abgewälzt, eine Filterung sollte bereits vor der Veröffentlichung vom Betreiber stattfinden. Entsprechende Software ist bei Google auch bereits in Vorbereitung.

Google CEO Eric Schmidt kommentierte zu dem Vorgehen von Viacom, dass das Unternehmen „nur auf Prozesse aufgebaut“ sei, der Ton zwischen den Unternehmen wird härter, was andeutet, dass Viacom bereits aus partnerschaftlichen Verhandlungen ausgestiegen ist…

[heise.de, pc professionell]


Teile diesen Artikel: