Feedburner PRO-Funktionen jetzt kostenlos

FeedBurner
Bisher haben wir von der Feedburner-Übernahme durch Google noch nicht viel bemerkt, außer gelegentliche (wahrscheinlich) Integrationsbedingte Ausfälle. Um dem Alles-ist-kostenlos-Stil von Google gerecht zu werden schaltet Feedburner jetzt 2 früher kostenpflichtige Zusatzfunktionen für alle User frei: Die erweiterten Feed-Statistiken und die Möglichkeit FeedBurner in die eigene Domain zu integrieren.

Erweiterte Statistiken
Aktiviert man in den PRO-Einstellungen, zu denen derzeit jeder Zugang hat, die Option „Item Views“ kann man in den Feed-Statistiken auch sehen welcher einzelne Eintrag per FeedReader wie oft und von wem aufgerufen worden ist. Ohne diese Zusatzfunktion kann man nur sehen wie oft der komplette Feed aufgerufen worden ist. Die neue Statistik kann daher sehr wertvoll sein um zu sehen für welchen Content sich die User interessieren und welcher nur übersprungen wird.

Ich konnte das ganze noch nicht testen da ich die Option bei mir erst vor wenigen Minuten aktiviert habe und von daher noch keine Daten vorhanden sind. Heute Abend werde ich mir diese Statistiken dann einmal genauer ansehen, bin schon gespannt welche Themen hier ganz weit vorne liegen 😉

MyBrand
Mit der Funktion namens MyBrand kann man FeedBurner in die eigene Domain integrieren. Es ist nicht mehr nötig den Usern eine URL ala http://feeds.feedburner.com/jmboard/UITV zum abonnieren des Feeds aufzuzwingen, sondern schlicht und ergreifend feed.googlewatchblog.de. Das ist sehr viel einfacher zu merken und sieht professioneller aus – außerdem merkt der Durchschnitts-User dann nicht mehr dass der Feed per Feedburner getrackt und ausgewertet wird.

Per DNS-Eintrag muss nur ein Eintrag in den Domain-Einstellungen geändert werden – womit die FreeHoster schon einmal rausfallen – und der Aufruf der URL feed.domain.com wird automatisch zu FeedBurner weitergeleitet. Wozu man das nun braucht weiß ich nicht, da man das ganze auch ganz einfach per .htaccess realisieren kann.


Zwei nette Funktionen, obwohl ich zweiteres sicherlich nicht brauche und das weiterhin per .htaccess umleite. Ich warte nur noch auf die Analytics-Integration und darauf dass ich mich mit meinem Google Account bei Feedburner einloggen kann. Für die nahe Zukunft verspricht das Feedburner-Team weitere neue PRO-Funktionen, was kann da wohl kommen… 😉

» Ankündigung im Feedburner-Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Feedburner PRO-Funktionen jetzt kostenlos

  • Hatte mich gestern angemeldet und gewundert, warum man eine kostenlose verbesserung PRO nennt und diese einzeln aktivieren muss. Na jetzt weiß ichs…

Kommentare sind geschlossen.