API-Anwendungsbeispiel: Google Spreadsheets Filter

docs 

Da scheinbar nur sehr wenige User die Google Spreadsheets API verwenden, müssen die Googler mal wieder vorlegen und zeigen was damit so alles für praktische Anwendungen möglich sind. Mithilfe der API hat Alex Komoroske- Entwickler im D&S-Team – eine Anwendung erstellt mit der umfangreiche Tabellen leichter sortiert und durchsucht werden können.

Docs & Spreadsheets Filter
Mit dem Tool Spreadsheet Filter kann man jede beliebige Tabelle anzeigen und neu sortieren lassen. Über jeder Spalte wird automatisch ein DropDown-Feld mit den verschiedensten Filtermöglichkeiten angezeigt. Dafür erstellt die Anwendung zu jedem Eintrag in den Spalten eine Auswahlmöglichkeit im DropDown-Feld und lässt dann nur einzelne Einträge anzeigen.

Man kann übrigens jede beliebige Spreadsheets-Tabelle öffnen, dazu muss man nur an die URL „?key=XXX“ mit dem jeweiligen Key des Dokuments (einfach aus der URL der Original-Tabelle kopieren) anhängen und schon wird die Tabelle analysiert und kann nach wenigen Sekunden ausgewertet werden. Um das ganze zu automatisieren kann man sich auch gleich noch einen Button in die Toolbar einbauen mit dem die Datei automatisch in der Filter-Anwendung geöffnet wird.

Ich denke dass ist ein sehr gutes Beispiel zur Nutzung der API und zeigt was man damit noch so alles entwickeln könnte. Für die nächste Version von Spreadsheets würde ich mir wünschen dass Google genau solche und ähnliche Funktionen standardmäßig mit einbaut. Überhaupt sollte sich die Anwendung jetzt mehr in Richtung Analyse entwickeln, denn was nutzen viele eingetragene Daten wenn man damit am Ende nichts anfangen kann?

» Beispiel-Tabelle
» Ankündigung im D&S-Blog


Teile diesen Artikel: