Mehr Sicherheit im Internet: Google Safe Browsing API

Google Safe Browsing
In den letzten Monaten hat Google sich in Punkto Sicherheit vorallem mit SafeBrowsing und dem Malware Warning hervorgetan, welches nicht nur in der eigenen Suchmaschine sondern auch im Firefox und in Google Desktop eingesetzt wird. Um jedem Webmaster den Zugang zu den umfangreichen Black- und White-Lists zu bieten wurde gestern die Google Safe Browsing API veröffentlicht.

Mithilfe der API ist es nun jedem Software- oder Web-Entwickler möglich seine User vor dem Besuch von gefährlichen Webseiten zu warnen und dieses eventuell sogar zu unterbinden. Das ganze ist natürlich wieder kostenlos und kann sofort nach der Registrierung eines API-Keys benutzt werden – die einzige Begrenzung liegt bei 10.000 Benutzern pro API-Key, kann aber nach einer Anfrage vergrößert werden.

Google möchte offiziell mit der API die Sicherheit im gesamten Internet verbessern – und das könnte bei entsprechender Verbreitung, wobei diese API sicherlich stark zu beitragen wird, auch funktionieren. Seiten mit fragwürdigen Absichten bekommen auf diese Weise immer weniger Besucher und irgendwann lohnt sich dieses Geschäftsmodell nicht mehr. Inoffiziell möchte Google natürlich wieder nur Daten sammeln, ich frage mich nur wofür man die denn nun wieder verwenden könnte.

» Google Safe Browsing API
» Safe Browsing API Dokumentation
» Ankündigung im Online Security Blog
» Liste der Google-APIs

[thx to: Tino Teuber]


Teile diesen Artikel: