Google droht mit Einstellung von Google Mail in Deutschland

mail 

Zwischen der Bundesregierung und Google scheint es in letzter Zeit gewaltig gekracht zu haben – und jetzt droht eine Eskalation. Wenn die Bundesregierung das Gesetz zur Überwachung des Telekommunikations- und Internetverkehrs nicht stoppt wird Google seinen eMail-Dienst Google Mail in Deutschland kurzerhand schließen.

Laut dem Gesetzesentwurf sollen nicht mehr nur die Provider User-Daten speichern sondern auch die Anbieter von eMail-Diensten. Doch die bisher vorhandenen und sowieso abgespeichtern Daten reichen bei dem Gesetz nicht mehr aus, jeder eMail-Anbieter muss seine Kunden eindeutig identifizieren können – es muss also mindestens der volle Name und eventuell die Adresse angegeben werden. Und nicht nur das, sie muss auch noch auf Richtigkeit überprüft werden.

Einige Freemail-Anbieter haben die Nutzerdaten schon während der Registrierung geprüft. Bei Web.de z.B. bekommt man erst den vollen Zugriff auf das Mail-Konto wenn der Aktivierungscode der per Brief verschickt wird richtig eingetippt wird. Damit hat sich Web.de rechtlich abgesichert, gehört aber zu den wenigen Freemail-Anbietern die dies bisher getan haben.

Google, eigentlich immer ganz scharf auf die Sammlung aller möglichen Daten, möchte dies allerdings nicht hinnehmen und seinen Usern auch weiterhin die Möglichkeit bieten anonyme eMail-Accounts zu erstellen. Sollte das Gesetz bindend in Kraft treten wird Google sein Google Mail in Deutschland einfach abschalten, dies droht zumindest der Datenschutzbeauftragte Peter Fleischer an.

Was Google nun genau mit „Einstellung“ meint ist noch völlig offen und muss hoffentlich niemals geklärt werden. Einerseits könnte es bedeuten dass die deutschsprachige Oberfläche verschwindet, andererseits kann es aber auch bedeuten dass alle User aus Deutschland ausgesperrt werden oder der Zugriff von Deutschland aus komplett blockiert wird.

Wenn Google seinen Mail-Dienst wirklich soweit einstellen sollte dass niemand mehr Zugriff auf seine Mails hat kann man den deutschen Markt in Mountain View sicher vergessen und all seine Niederlassungen schließen – denn das Vertrauen der User wäre von einen Tag auf den anderen verspielt. Nicht zu vergessen die tausende von Klagen die dann auf Google zukommen würden…

Ich glaube das wird noch ein spannendes Thema werden…

» Artikel bei de.internet.com

[thx to: Gregor Best]

Nachtrag:
» Vorratsdatenspeicherung beschlossen: Wird Google Mail jetzt abgeschaltet?


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google droht mit Einstellung von Google Mail in Deutschland

  • Boah, das wäre ein gewagter Schritt von Google.
    Wenn das wirklich passieren sollte, werde ich Google den Rücken zukehren. Der e-Maildienst is für mich persönlich der beste Dienst.

  • Wieso denn den Rücken zukehren? Dann benutzt du halt die englische Version!
    Google sammelt zwar Daten, aber bis jetzt kann man sich einiger maßen gewiss sein, dass diese nicht weiter gegeben werden. Stell dir mal vor, die hätten damals die Daten ihrer User der amerikanischen Regierung gegeben. Google bleibt seinen Usern so treuer, als dass sie deren Daten hergeben.
    Außerdem hat man so ein Gesetz nicht zu akzeptieren, es beschneidet gewaltig deine Privatsphäre, aber „ich hab ja nix zu verstecken“ !!
    Was bringt all der jahrelange Geschichts-Unterricht an den Schulen über den Nationalsozialismus, wenn die „gebildeten“ Menschen nicht daraus lernen?
    Einfach stumpf hinnehmen und den Kopf in den Sand, das ist gut so! Hat man ja weniger Ärger mit!

  • wenn das wirklich passieren sollte, dann wandere ich aus. ich soll alle meine daten angeben, um eine email adresse zu erhalten? was soll denn das? überall meckert jeder „google ist evil“….deutschlands politik ist evil. wir brauchen einen Punisher 😀 😀

  • Wie regiert denn die Konkurrenz auf Deutschland? Wollen Yahoo, Microsoft und die anderen auch sowas einführen? Glaube ich irgendwie nicht…Am Ende gibt es nur GMX und Web als Freemailanbieter in Deutschland

  • Wenn das so weitergeht, bin ich bald in der Sendung „Good Bye Deutschland“ zu sehen.

    Und warum der ganze Mist? Wegen dem bißchen Terrorgefahr. Und das wir unter Generalverdacht gestellt werden, schützt uns doch nur vor uns selber. *g

    Wir wundern uns über die Zensur in China und bewegen uns selber grade dahin. Also bitte das Internet in Deutschland abschalten und ein „DeutschNetz“ einführen. Ein überwachtes natürlich, ok? Das wäre eine sichere Maßnahme. Oder noch besser, gleich gar nicht online kommunizieren. Mal sehen, was die ganzen Provider davon halten werden…

  • Ich kann Jim nur zustimmen! Wenn GMail dicht macht, such ich mir auch für allen anderen Dienste einen neuen Anbieter! Denn das ist grad das gute bei Google: Ein Konto für alles und alles passt zusammen.

  • Überlegt doch mal was für eine große Macht zB. die Musikindustrie, in der Politik hat!? Es wurden bereits unzählige Gesetze wegen ihr erlassen und sogar solche wo Filesharer länger inhaftiert werden als Kinderficker.
    Der Markt für E-mail und die anderen Kommunikationsbereiche, die auch überwacht werden sollen ist mindestens genau so groß.
    Wenn die ganzen Oligopole des E-mail-Bereiches, dort Druck ausüben würden hätten sie einerseits ein wahres Interesse für die Privatsphäre ihrer User gezeigt und andererseits würde der allgemeine Druck den Staat dazu zwingen die Gesetzesgebung zu ändern. Was ja (s. Musikindustrie), auf jeden Fall möglich ist!

  • Das mit google ist kein Problem, dann benutz ich halt nen US proxy, um meine Post zu lesen, aber was der Deutsche Staat z.Z so macht, halte ich ebenfalls für geradezu kriminell.
    1984 – coming soon.

  • Also wenn das bald alles überwacht wird brauch ich entweder dieses Land nicht mehr, oder ich kündige meinen Internetanschluss.

    Das ist das allerletzte. Google macht das genau richtig, ich finde, jeder Dienst sollte dann nur noch auf Englisch sein, dann wissen die Politiker was sie davon haben…

    Nur weiter so Deutschland, du machst das richtig. Du machst alles richtig!!

  • Seit wann gibt es das bei web.de?
    Also ich konnte mich da so registrieren, einen Brief habe ich nicht bekommen. Bin aber auch schon seit vielen Jahren Kunde.
    Würden wirklich Klagen auf google zukommen? Was steht denn in den AGB?

  • Noch fragen, warum die STASI 2.0 T-Shirts mit dem Schäuble vorne drauf so gut gehen? Der Mann ist einfach nicht mehr tragbar für Deutschland. Er will den totalen Überwachungsstaat weil er selbst eine Psychose hat seit dem Anschlag auf ihn.

  • > Nicht zu vergessen die tausende von
    > Klagen die dann auf Google zukommen würden…

    Was für Klagen? Bei der Registrierung von Gmail hast du den Nutzungsbedingungen zugestimmt, die da sagen:

    „Google disclaims all responsibility and liability for the availability, timeliness, security or reliability of the Service. Google also reserves the right to modify, suspend or discontinue the Service with or without notice at any time and without any liability to you.“

    Natürlich wäre es ein großer Vertrauensverlust, wenn von einem Tag auf den anderen alte Emails weg wären. Andererseits sehe ich den Schuldigen dann eher bei denen, die den deutschen Gesetzesentwurf duchgebracht haben.

  • „Nur weiter so Deutschland, du machst das richtig. Du machst alles richtig!!“

    Man darf aber nicht vergessen, dass diese Gesetze nicht Deutschland sondern für die ganze EU gelten!

  • Ist es nicht lustig, dass ausgerechnet Google, die jeden Mist mit den Daten für Ihre eigenen Belange tun, diese nicht mit den deutschen Behörden teilen wollen? Datenschutz bei Google ist doch eigentlich nur Datenverwertung – und da wollen Sie natürlich auch niemanden reinschauen lassen.

    Auch wenn ich den Überwachungskram für Quatsch halte, könnte ich mit einem Google-freien Deutschland sehr gut leben.

  • @Philipp Lenssen:
    Ich weiß dass ich dem zugestimmt habe, aber das wird die Kläger wohl nicht davon abhalten Schadensersatzforderungen zu stellen.

    @Danyo:
    Bisher ist aber nur von Deutschland die Rede. Mag sein dass die Gesetze auf die ganze EU ausgeweitet werden sollen – aber spätestens dann wird es wohl einen virtuellen Weltkrieg zwischen den Content-Anbietern und den Regierungen geben.

  • Ich finde den Schritt von Google zwar gewagt, aber er ist für mich ein Zeichen, das Google ein Unternehmen ist dem ich Respekt zollen kann. Welches Unternehmen stellt sich sonst gegen den Staat und für das Volk? Respekt!

  • Zitat:
    Nicht zu vergessen die tausende von Klagen die dann auf Google zukommen würden…

    Wieso Klagen? Google-Mail ist nach wie vor eine beta, die sich auch niergends verpflichtet hat einen Service anbieten zu müssen. Wenn sie aufhören: Pech gehabt. Ist die Beta halt eingestellt worden.

  • Zitat:
    Es wurden bereits unzählige Gesetze wegen ihr erlassen und sogar solche wo Filesharer länger inhaftiert werden als Kinderficker.

    Schwachsinn. Leute die Raubkopien kommerziell verkaufen, da magste recht haben (was auch und natürlich nicht ok ist), aber kein normaler Filesharer wird in den Knast gesteckt.

  • Darum lade ich mir einmal pro Woche meine Mail auf den Rechner runter. Automatisch. Einmal beta Status. Zum anderen kann Google ja auch aus irgend einem Grund mein Account abhanden kommen.

  • @killhill
    Mails automatisch auf den Rechner runterladen? Wie geht das, und was für eine Datei wird das?
    Ich habe mir da noch nie Gedanken gemacht.
    Ich nutze Google Mail seit Juli 2004, und habe keine Lust meine 956 Emails per copypaste zu sichern.

  • Na im Grunde einfach nur per Windows Taskplaner und einem Pop3 Mail Client. Das schöne ist dabei, dass bei Googlemail auch alle versendeten Mail runtergeladen werden. Und solange man nicht die Label mit Mehrfachvergabe verwendet kann man die Sortierung auch zu Hause über Filter Praktisch automatisieren.

    Die Mails könnte ich im Fall eines Falles zwar nicht so einfach wieder in einen Googlemail Account transferieren (soll ja vielleicht auch mal kommen, so eine Import Funktion), aber immerhin hab ich sie alle noch. Aber besser als wie wenn alle weg sind.

  • Zitat:
    Seit wann gibt es das bei web.de?
    Also ich konnte mich da so registrieren, einen Brief habe ich nicht bekommen. Bin aber auch schon seit vielen Jahren Kunde.

    Dann biste aber schon extrem lange bei web.de
    Ich habe schon vor…..puhhhh…..mind. 8 Jahren so nen Brief von denen bekommen.

  • Zitat:
    Das mit google ist kein Problem, dann benutz ich halt nen US proxy, um meine Post zu lesen

    Zum lesen brauchst du keinen Proxy. Aber zum neu anmelden wenn alle Deutschen Konten gelöscht worden wären. Und als ich das letzte mal auf der US Seite war braucht man auch eine Handynummer aus den Staaten um darüber einen Reg.-Code zu umfangen. (ist das immer noch so?)

  • Zitat:
    Mails automatisch auf den Rechner runterladen? Wie geht das, und was für eine Datei wird das?

    Wie wärs mit einem E-Mail Client? Der ladet normalerweise die E-Mails ja auf den Computer runter ^^

  • Noch mal zum Proxy.

    Es seih denn, man blockiert gleich jegliches Aufrufen von googlemail.com, Google Mail.com oder mail.google.com

    Aber ob man so weit geht? Dann kann ja nicht mehr mal ein Tourist seine Mails lesen (wenn er nicht weiß wie der drumrum kommt).

  • Sollte Google den E-Mail-Dienst einstellen, so werde ich das Vertrauen vollkommen verlieren, nicht nur, dasss ich dann zeitlang Probleme hätte, meine E-Mail-Adressen neu zu konfigurieren.

    Ich würde Google den Rücken kehren.

  • Sollte Google den E-Mail-Dienst einstellen, so werde ich das Vertrauen vollkommen verlieren, nicht nur, dasss ich dann zeitlang Probleme hätte, meine E-Mail-Adressen neu zu konfigurieren.

    Ich würde Google den Rücken kehren.

  • Sollte Google den E-Mail-Dienst einstellen, so werde ich das Vertrauen vollkommen verlieren, nicht nur, dasss ich dann zeitlang Probleme hätte, meine E-Mail-Adressen neu zu konfigurieren.

    Ich würde Google den Rücken kehren.

  • Sollte Google den E-Mail-Dienst einstellen, so werde ich das Vertrauen vollkommen verlieren, nicht nur, dasss ich dann zeitlang Probleme hätte, meine E-Mail-Adressen neu zu konfigurieren.

    Ich würde Google den Rücken kehren.

  • Poppen wollte ich eigentlich nicht mit Google Mail.
    Denn erstens finde ich die Suchfunktion von Thunderbird und Co. zu fusselig und zweitens
    gehöre ich zu denjenigen denen alle 2 Jahre die Festplatte abraucht.
    Ich suche eher ein tool, das mir die kompletten emails in einer Datei zusammenfasst um diese
    zum beispiel bei docs.google wieder hochzuladen.
    Man muss sich eben damit abfinden, das es für uns deutschen kein Google Mail mehr geben wird,
    oder glaubt hier irgendwer, das unsere Regierung einlenkt?
    Wir deutschen sind nuneinmal von Natur aus ein sehr,sehr böses Volk, was überwacht und zensiert werden muss.Trauriges Beispiel ist ja z.Zt. auch flickr.de, wo die User zur Zeit Amok laufen und ihre Accounts löschen.
    Naja, werde ich weiterhin fleissig googlen.

  • ich zeihe vor google aus repekt meinen hut, wenn sie das echt machen. endlich mal ein zeichen gegen den ganzen überwachungswahnsinn.
    go for it google!

  • google hat recht alles was roll-stuhl mielke plat ist sowieso schwachfug ohne erdbeergeschlack …

  • Ich glaube nicht, dass Google auf den deutschen Werbemarkt bei seinen E-Mail-Accounts verzichtet. Ich würde die deutschen Accounts in Google.com integrieren und die Domain Google.de schliessen. Fertig. (Wen interessiert schon das Top-Level-Anhängsel?) Ausserdem: Wer sagt der Regierung, dass die User, die anonym bleiben wollen, nicht auf andere Anbieter ausweichen? Sie können es nicht kontrollieren.

  • Zitat:
    Ich würde die deutschen Accounts in Google.com integrieren und die Domain Google.de schliessen. Fertig.

    muuuhhhaaaaa…..Posting des Monats. Tolle Idee.

  • Ja, nee. Klar! Die Mail-Accounts laufen ja unter google.com. Sorry, mein Fehler!

    Wenn Google die deutschen Accounts einfach abschaltet, hat die Regierung gewonnen. Der amerikanische Konkurrent ist aus dem Markt und die deutschen Anbieter freuen sich. Die meisten User wechseln und legen ihre Daten offen. Einige wenige suchen einen anderen Weg. Oder Google sagt: Ok, wir schalten ab, machen ne Migration auf englische Accounts und hängen ein Dictionary dran. Was hinderte Google daran?

  • das thema ist eigentlich zu ernst …um visionen auszutragen
    doch ich möchte trotzdem auf die kurze google . de abschaltung anfang des jahres hinweisen …
    die sich als riesen werbe aktion für goneo entpuppte
    ( wir hier sind seit dem übrigens auch sympatic goneo user )
    … und der aktuell gewählte zeitpunkt für google werbe aktion (utube) ist halt dann jetzt die deutschland film premiere von stirb langsam 4.0 … ( filmthema i-net abschaltung am jul 4 2007 amerik. nationalfeiertag )
    so und nun zur vision ( szenario ) …
    eine bessere werbe aktion für die utube einführung dann exclusiv in germany gibts eigentlich nicht …cause…
    schönen gruß erst mal von den utube exclusiv verträgen mit celsea, real und bayern münchen …
    oder meint ihr alle denn dass utube (google) diese verträge macht und hohe summen geplant zum fenster hinauswerfen will…also
    schau mer mal …
    und viel spass beim googen und utube
    …by the way – scenario
    mein dank geht (nach wie vor) an google … wer kämpft denn auch hierzulande sonst noch bewusst für menschliche grundwerte …

  • tja, ich verfolge eure Probleme mit eurem Rechtstaat mit Interesse von der Schweiz aus.
    Ich hab (zu Newsletter- und Spamzwecken) auch bei web.de nen Account und hab also nie ein Brief in die Schweiz bekommen…

    schauen wir mal, was weiter passiert.

  • @stanioll
    Kannst du dein Geschreibsel auch irgendwie normal formulieren? Ist ja grauenhaft zu lesen. Nicht für Ungut.

  • Wenn ich das richtig sehe, würden ja einige tatsächlich auswandern. Wie wäre es mit Holland? Da gibt es günstig Häuser zu mieten und allzu weit wäre das von meinem derzeitigen Aufenthaltsort auch nicht weg.
    Ich melde mich nochmal hier, wenn es soweit ist.

  • Die schließung von GooglMail für Deutschland bedeutet doch nur, dass der Dienst über „@googlemail.com“ oder für alle dies Accounts nicht erreichbar ist. Alle anderen sozusagen echten Google Mail.com Konten macht das doch keinen Unterschied…..und letztlich ist der Dienst dann, wenn alle Stricke reißen wird man es wohl über über Proxy lösen.

    Wird Google seine Nutzer informieren bevor Konten gelöscht werden?

  • Vor einigen Wochen habe ich folgenden Leserbrief geschrieben:

    „Herr Struck meint, dass wir „die Freiheit nicht zu Tode schützen“ dürfen. Ich
    denke, dass wir die Sicherheit und den Menschen nicht zu Tode (daten)schützen
    dürfen. Es ist besser, in einem Land viel Sicherheit, wenig Gefahren und
    Datenschutz zu haben, statt viel Gefahren und Datenschutz sowie wenig
    Sicherheit. Denn was bringt mir der Datenschutz, welcher von manchen Menschen
    ja anscheinend abgöttisch geliebt wird, wenn durch Terroristen kein Mensch
    mehr in Deutschland lebt?
    Dann gibt es nicht mehr Daten der Bürger zu schützen. Schützen sollte man
    lieber die Sicherheit der Menschen.
    Natürlich sollten die Menschen nicht in jeder Minute ihres Lebens beobachtet
    werden. Beispielsweise bei alltäglichen Tätigkeiten wie dem durchsehen von Werbepost. Eine Stasi brauchen wir
    denke ich noch nicht. Die Rolle dieser DDR-Behörde übernimmt teilweise der
    Verfassungsschutz.“

    Die Stasi schützte den Staat, der Verfassungschutz den Bürger und die Grundprinzipien des Staates!
    Lieber leben und überwacht werden statt sterben und geschützte Daten zu haben!
    Wenn ich auch was Computer angeht zwischen SPD und Linkspartei stehe (wenn man das mit anderen Dingen vergleicht, bin sonst CDU/Hunge Union), bin ich hier klar für Schäuble, da alles andere uns umbringen kann.
    Bin auch für OpenSource/Freie Software.

  • Finde ich gut, das auch Google überwacht wird 🙂

    Alles soll überprüft werden, es meckern immer die Leute, die sich bereits mit Gewissen strafbar machen oder etwas verbergen, wer nichts illegales macht, wovor hat derjenige was zu befürchten ??? Also wegen Überwachung, die Aufregung darüber ist völlig sinnlos. Wir wurden auch schon vorher alle überwacht, nur keiner checkt das, naja meckert weiter so und ihr steht eines morgens mit Bauchschmerzen auf, da ihr euch selber den Streß macht. Die Überwachung ist nichts neues, das gibt es schon seit es das Internet gibt.

    Es grüsst
    Mathes

  • Also mal ganz im Ernst,ich verstehe nicht wie einige Leute sagen können es wäre Ihnen egal oder fänden es sogar gut in allen Bereichen Ihres Lebens überwacht zu werden.Denkt mal darüber nach wohin das führt!? Was heißt hier übrigens nur Kriminelle und Leute die etwas zu verbergen haben müssten was befürchten,Mathes? Kannst Du mir mal verraten wer Deiner Meinung nach bestimmt und entscheidet was verboten ist und was nicht? Das Volk, Gesunder Menschen Verstand, Richter mit lang jähriger Erfahrung, Psychologen, Menschenrechtler? Nein meine Lieber.Was macht Ihr denn wenn sie nachdem sie die komplette Kontrolle haben plötzlich beschließen das es verboten ist Nachts das Haus zu verlassen weil es angeblich gefährlich sei, treffen von mehr als so und soviel Menschen als Gefahr einstufen, gegen Misstände zu demonstrieren – verboten, Heiraten nur wenn Beide die gleiche Staatsbürgerschaft haben, alle schwarz Haarigen und Männer mit Bart sind potenzielle Attentäter,merkt Ihr nicht wohin uns das führt? Klingelt es nicht langsam irgendwie? Hatten wir das nicht schon mal? Haben sie uns nicht schon mal verarscht mit unserer angeblichen Sicherheit die ihnen ja so am Herzen liegen würde? Damals hat es die Juden getroffen,-wer wird es diesmal sein? Auf jeden Fall Menschen die nicht im Gleichschritt mitziehen.Armes Deutschland!!!

Kommentare sind geschlossen.