Gefälschte Google-Mails weiterhin im Umlauf

Google
Schon seit anfang Mai sind gefälschte Mails von Google im Umlauf in denen Webmaster davor gewarnt werden dass ihre Seite nicht Googles Richtlinien entspricht und in den nächsten 30 Tagen komplett aus dem Index entfernt wird. Die Mails sind bis heute im Umlauf, haben aber mittlerweile keinen fragwürdigen Dateianhang mehr – die Frage ist nur: warum?

Schon bei der ersten Runde der eMails war eine Datei angehangen die zwar einige Systembefehle enthalten hat, aber die absolut nichts bewirkt haben. Man konnte die Anhänge also bedenkenlos öffnen. In der aktuellen Mail-Runde sind garkeine Anhänge mehr enthalten – eventuell werden sie von den Providern schon herausgefiltert – aber der Text ist immer noch der gleiche.

Fraglich ist jetzt natürlich was die Versender dieser Mails erreichen wollen. Ich könnte mir vorstellen dass irgendjemand mit guten Absichten dahinter steckt und die Leute ein wenig sensibilisieren möchte. Vielleichte möchte diese Person/Gruppe einfach nur erreichen dass sich die Webmaster Gedanken um ihre Seite machen und diese eventuell bereinigen. Einige Betreiber von Doorway-Pages fallen sicherlich auf solche Mails herein und geben ihre Praktik auf um weiterhin im Index zu bleiben.

Oder fällt euch ein besserer Grund ein?

[thx to: Gregor Best]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Gefälschte Google-Mails weiterhin im Umlauf

  • SPAM?
    Ich bekomme genug Mails, die einfach nur aus einem Sinnlosen Text bestehen. Da ist keine Datei, kein Bild und kein Link drinne.
    Evtl. wollen die aber auch einfach nur Google schaden?

  • Die scheinbar sinnlosen Mails haben oftmals in Wirklichkeit durchaus einen Sinn, nämlich die automatischen Spamfilter auszutricksen oder zu verwirren. Um dann irgendwann „richtigen“ Spam/Malware die Filter passieren zu lassen.

  • Spam ja, aber warum macht sich jemand die Mühe? Um die Filter zu verwirren, das glaube ich nicht – dafür ist die Mail schon viel zu lange im Umlauf.

  • Ich glaube der Grund dafür ist ein viel böshafterer Gedanke: Wirtschaftlichen Schaden anrichten.
    Durch das Beschäftigen der Webmaster mit dem Überprüfen/Lesen der E-Mail verschwenden sie Zeit.
    Geschieht dies noch während der Arbeitzeit bei ein paar millionen Menschen entsteht ein wirtschaftlicher Schaden in millionenhöhe. Genauso gerade durch das Schreiben dieses Kommentars 😉

    Greets,
    FaKe

Kommentare sind geschlossen.