Eric Schmidt über Googles Mobilfunkpläne

Google Mobile
Auf der All Things Digital-Konferenz hat sich Google-Chef Eric Schmidt mit wenigen Worten zur Mobilfunkstrategie seines Unternehmens geäußert. Das GooglePhone hatte er wieder einmal dementiert und auch an den Gerüchten dass Google zum Mobilfunker werden könnte scheint nichts dran zu sein. Viel mehr will man sich auf den mobilen Software-Markt konzentrieren – also auf das Handybetriebssystem 😉

Im Grunde hat Eric Schmidt keine neuen Gerüchte hervorgebracht, sondern lediglich angedeutet dass die Strategie, bestehende Services auch auf dem Handy anzubieten fortgesetzt wird. Das ist natürlich keine Überraschung, denn wer alle Informationen digitalisieren und organisieren möchte, der muss sie natürlich auch immer und überall zugänglich machen – und das geht heutzutage natürlichnur mit dem Handy.

Produktchefin Marissa Mayer hatte einmal gesagt, dass sich die User nur wenige Webdienste merken könnten und deshalb die einzelnen Anwendungen miteinander verbunden werden müssten. Ich denke dies gilt um so mehr für die mobilen Dienste, also muss auf diesem Markt noch so einiges passieren. Ein Betriebssystem von Google könnte natürlich so einiges dazu beitragen dass die User nie wieder vergessen welche Anwendungen sie nutzen sollten 😉

» Artikel bei ZDNet

[thx to: Franz Binder]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Eric Schmidt über Googles Mobilfunkpläne

Kommentare sind geschlossen.