Google Video-Suche findet jetzt auch externe Videos

Google
Googles zur reinen Videosuchmaschine verdonnerte Seite Google Video hat jetzt endlich auch damit angefangen Videos von anderen Webseiten außer GVideo und YouTube zu indizieren. Bisher tauchen die Videos von anderen Webseiten zwar erst sporadisch auf, aber der Anfang ist gemacht. Nebenbei werden die Videos auch noch bei Google selbst gehostet.

Bei einer Beispielsuche nach halle berry british talkshow taucht in den Suchergebnissen ein Video vom Videohoster Metacafe auf. Da Metacafe selbst Videos hostet ist zur Zeit nicht wirklich klar ob Google nur solche Flash-Videos indizieren wird oder auch alle klassischen Video-Files in das Angebot mit aufnehmen wird.

Auch bei den externen Videos bietet die Suchmaschine die neue Funktionalität Videos direkt in den Suchergebnissen anzusehen. Obwohl das Ursprungsvideo einen ganz anderen Player verwendet wird das Video in der Vorschau in einem GVideo-Player abgespielt – der Link zum Video selbst führt aber natürlich weiterhin auf die Quellseite.

Das Problem an dieser Vorschau dürfte jetzt sicherlich bald sein, dass Google alle Videos im Web abspeichert. Entfernt der Webmaster das Video von seiner Webseite ist es vielleicht immer noch bei Google Video zu sehen. Schon beim Webseiten-Cache hat dies mehrfach für Ärger und Klagen gesorgt – bei Videos ist das Klagepotenzial natürlich noch sehr viel höher…

» Beispielsuche

[Google OS]

Nachtrag:
» Google Video-Suche zeigt keine externen Videos mehr an



comment ommentare zur “Google Video-Suche findet jetzt auch externe Videos

  • Google indiziert die Videos scheinbar nicht nur, es lädt sie komplett zu sich rüber (und konvertiert sie deshalb z.B. auch ins Mpeg4-Format)

    zum Beweis, das Halle-Berry Video von Metacafe, gehostet bei Google:
    video/x-flv (320×266): http://video.google.com/videofile?docid=-2091949325295301174&itag=5
    video/mp4 (320×266): http://video.google.com/videofile?docid=-2091949325295301174&itag=7

    Das ist schon ein gehöriger Aufwand weil der Google-Videoplayer ja eigentlich auch einfach die FLV bei Metacafe hätte abspielen können, aber da dachte man sich wohl daß das unfair sei wenn Metacafe es hostet und nicht die Kontrolle über die Video-Umgebung hat.
    Andererseits ist das auch ein Problem: Wenn Metacafe ein Video löscht, wird es wahrscheinlich noch eine Weile weiter bei Google Video gehostet. Vielleicht haben die solche Dinge aber schon vertraglich geregelt.

Kommentare sind geschlossen.