Google Korea führt demnächst Alters-Verifikation ein

Google Korea
In Korea ist Google bisher kaum bekannt und wird auch von kaum jemandem benutzt. Um das zu ändern möchte Google seine Aktivitäten in Korea verstärken und sich mehr um lokalisierungen der einzelnen Produkte kümmern. Das ganze scheiterte bisher allerdings daran dass Google die koreanische Zensur noch nicht akzeptiert hat, aber das wird sich jetzt ändern. Demnächst wird für bestimmte Suchbegriffe eine Altersverifikation verlangt.

Die koreanische Regierung versucht ihr Jugendlichen vor bestimmten Inhalten zu schützen und die Zugänglich zum sogenannten „Adult Content“ für unter-19jährige zu unterbinden. Sucht man bei einer koreanischen Suchmaschine, beispielsweise Yahoo! nach Sex so wird man dazu aufgefordert sich entweder einzuloggen oder die Nummer des Personalausweis einzugeben anhand derer das Alter festgestellt und der Zugang zu den Ergebnissen freigeschaltet oder gesperrt wird.

Tippt man den gleichen Suchbegriff bei Google ein erscheint die Liste der Suchergebnisse ohne jede Altersabfrage – und genau das ist den Behörden ein Dorn im Auge. Laut SearchEngineLand hat Google der Altersabfrage jetzt zugestimmt und wird diese in naher Zukunft bei seiner koreanischen Suchmaschine einbauen.


Ich finde es zwar richtig dass man versuchen sollte Kinder von solchem Content fernzuhalten, halte es aber für unnötig dies schon in der Suchmaschine zu tun. Die Webseiten die entsprechende Bilder, Videos und Live-Chats anbieten sollten für die Altersabfrage zuständig sein und nicht die Suchmaschine. Ein 12jähriger kann schließlich auch im Telefonbuch die Adresse des Strip-Clubs herausfinden, wird dann aber am Türsteher scheitern. Und wer „Adult Content“ wirklich sucht, der wird ihn so oder so finden…

[Google OS]


Teile diesen Artikel: