YouTube möchte Daten zur gezielten Werbung sammeln


Um YouTube für Werbepartner attraktiver zu machen wird Google demnächst damit anfangen mehr Daten über die Zuschauer zu sammeln. So ist geplant ab Herbst diesen Jahres Daten darüber zu speichern welche Userkreise sich welches Video angesehen haben – dazu zählen neben dem Alter und dem Geschlecht natürlich auch allgemein das Interessengebiet.

Suzie Reider, Marketing-Direktorin bei YouTube, kündigte an diese Daten zwar schon ab sofort zu sammeln diese aber erst ab frühestens Herbst Werbepartnern zur Verfügung zu stellen. Wie YouTube an diese Daten herankommen will wurde nicht genannt, es dürfte sich aber wohl größtenteils um einfache Einstellungen im Benutzerprofil handeln.

Natürlich wird dem User das ganze auch sicherlich wieder damit versüßt dass YouTube personalisiert wird und dem User Videos angezeigt werden die ihn interessieren könnten – Win-Win, wie bei Google üblich. Ein großer Schritt um diese Daten zusammenzustellen dürfte sicherlich auch die baldige Integration des Google Accounts sein, dabei dürfte es sich nur noch um Tage oder Wochen handeln. Alleine schon durch den Google-Account hat YouTube automatisch ein Riesenhaufen Daten über die User die sich die einzelnen Videos ansehen.

Damit scheint sich YouTube endlich ein Geschäftsmodell aufbauen zu wollen und den immer noch unangefochtenen Spitzenplatz unter den Videoseiten mit Geld verdienen nutzen – irgendwie müssen die Milliarden ja wieder reingeholt werden. Fragt sich nur ob YouTube mit solchen Methoden auch in der Zukunft noch die Nummer 1 bleiben wird…

[heise]


Teile diesen Artikel: