Aus Local-OneBox und Maps-OneBox wird ein OneBox-Monster

Local-OneBox
In der Websuche gab es bisher genau genommen 2 verschiedene OneBoxen für die lokale Suche. Zum einen war da die OneBox der lokalen Suche und zum anderen eine Maps-OneBox die Orte und Länder auf einer Karte anzeigt. Jetzt wurden diese beiden OneBoxen miteinander kombiniert und herausgekommen ist eine Riesen-OneBox ohne großen Mehrwert.

Alte Local-OneBox:
Local-OneBox

Maps-OneBox:
Maps-OneBOx

Und wie das ganze dann zusammen aussieht seht ihr oben. Meiner Meinung nach ist diese Box viel zu groß und drängt dem User die Suche bei den Google Maps schon zu sehr auf. Wer lokale Gegebenheiten oder Karten sucht, der kann ruhig selbst auf die Maps-Suche klicken, die ja mittlerweile standardmäßig auf der Startseite verlinkt ist.

Warum Google hier noch eine Karte einbauen muss, die sowieso niemandem weiterhilft bleibt mir unerklärlich. Zum einen sagt dieser kleine Ausschnitt ohne viele Straßennamen kaum etwas aus, und zum anderen ist die Karte statisch und lässt sich erst durch aufrufen der eigentlichen Maps-Suche frei bewegen. Dieses OneBox-Monster ist wirklich überflüssig.

Spätestens jetzt sollte Google standardmäßig die Möglichkeite einbauen OneBoxen einzuklappen und sich diese Einstellung auch für die folgenden Suchen zu merken. Aber darauf habe ich noch nicht viel Hoffnung.

» Ankündigung im Google-Blog

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Aus Local-OneBox und Maps-OneBox wird ein OneBox-Monster

  • Ein Grund für das Einblenden der Karte wird wohl der PR Aspekt sein. Denn wenn die User – die Google Maps nicht kennen – so eine Karte sehen könnte das den WOW Effekt hervorrufen und anschl. ein Klick auf die Karte.

    Ich denke also hinter diesem Feature steckt hauptsächlich der PR Gedanke.

    Gruß
    Tino

Kommentare sind geschlossen.