Ex-Earth-Client Gaia setzt jetzt auf NASA WorldWind

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung hat Google dem Earth-Clienten Gaia den gar aus gemacht. Begründet wurde dieses Verhalten damit, dass Google die Bilddaten für teuer Geld einkauft und in Zukunft auch vor hat damit ein bißchen was zu verdienen. Aber die Entwickler können auch anders und greifen jetzt direkt auf die Bilddaten der Konkurrenz zu.

Seit gestern steht die neueste Version von Gaia zum Download und bedienen sich von dem Bildmaterial der NASA und dessen Programm NASA WorldWind. Was die NASA dazu sagt, und ob sie es vielleicht sogar gefördert hat ist zur Zeit nicht bekannt – aber ich denke dass diese Institution sich nicht gleich vor Gericht begeben wird. Wer Milliarden im Weltraum verpulvern kann, der kann auch ein bißchen Servertraffic hergeben 😉

Was für mich jetzt interessant ist, wie konnte der Entwickler so schnell die Daten von World Wind entschlüsseln? Hat er das schon nebenbei gemacht, neben Google Earth, oder sind die Daten und das Protokoll und World Wind frei verfügbar, weiß das hier jemand?

» Gaia Download

[Der Standard]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Ex-Earth-Client Gaia setzt jetzt auf NASA WorldWind

Kommentare sind geschlossen.