Erklärung über die Zensur des diesjährigen Zeitgeist


Dass der diesjährige Zeitgeist nicht unbedingt der Wahrheit entspricht ist bekannt. Viele, einschließlich mir, denken dass es sich dabei um Zensur handelt und auch dem prüden Amerika zu verdanken ist. Aber so ist es nicht – warum und wie der Zeitgeist nun manipuliert worden ist haben die Googler jetzt in ihrem Blog festgehalten und erklärt.

Die Erklärung ist simpel: Google möchte dem Namen „Zeitgeist“ treu bleiben und somit eine Art Interessensdiagramm des Jahres schaffen. Wenn hier jedes Jahr die gleichen Begriffe auftauchen kann man nicht wirklich von zeitgeist reden, also werden die üblichen verdächtigen einfach ausgefiltert und nur alle anderen Suchbegriffe die in diesem Jahr außergewöhnlich oft gefragt worden sind mit in die Statistik aufgenommen.

Das macht natürlich Sinn, und wer die richtigen, reinen, Zahlen möchte dem steht ja mittlerweile Google Trends zur Verfügung. Klug gemacht, Googler 😉

» Erklärung im Google-Blog


Teile diesen Artikel: