Google Earth jetzt mit Zeichenfunktion

Google Earth
Die neueste Beta-Version von Google Earth gibt jedem Nuter nun die Möglichkeit auf der Karte nach belieben Herumzukritzeln – bisher war dies den Besitzern der Pro-Version vorbehalten. Mit den Zeichenwerkzeugen können Flächen, Strecken oder Polygone auf die Karte gezeichnet und als KMZ-Datei abgespeichert werden – damit ergeben sich wieder völlig neue Präsentationsmöglichkeiten.

Auf der Karte lassen sich jetzt beispielsweise bunte Rechtecke einzeichnen um die Nutzung einer Fläche genauer zu beschreiben. Wer dem Kumpel sein Haus zeigen will kann es so mithilfe der Rechtecke gleich in Zimmer einteilen. Auch für die Präsentation zur Planung der Stadtentwicklung kann dies sehr hilreich sein. Die Farbe, Transparenz, Höhe und noch viele weitere Eigenschaften der Formen können komplett angepasst werden.

Leider scheint es bei mir einen kleinen Bug in der Funktion zu geben: Ich kann zwar Objekte zeichnen und formatieren, aber sobald ich das Fenster schließe ist das Objekt verschwunden. Aktiviert ist es, es sollte angezeigt werden – aber es ist einfach weg. Könnte aber auch daran liegen dass mein PC den Ressourcenhunger von Earth nicht so ganz verkraftet…

Ob diese Funktion jetzt absichtlich freigeschaltet wurde oder es sich nur um einen Bug handelt ist nicht bekannt, denn Google hält sich offiziell bedeckt – daher könnte es ein Fehler sein und in der finalen Version wieder deaktiviert sein. Ich hoffe aber dass sie weiterhin vorhanden bleibt, die Frage ist nur warum man sich dann noch die Pro- oder Plus-Version kaufen sollte. Der einzige Grund dafür ist dann noch der MovieMaker, mit dem sich die Flüge aufnehmen lassen – aber dafür gibt es auch andere Software…

» Google Earth Download

[Google OS]


Teile diesen Artikel: