Google Maps API mit Verbesserungen + Ausblick auf V3.0

Google Maps
Die Google Maps API steht schon wieder in einer neuer Version zur Verfügung. Die Version 2.65 räumt vorallem mit einigen Bugs auf und schont die Resscourcen schwacherer Computer. Außerdem wird schon jetzt ein kleiner Ausblick auf die Maps API 3.0 gegeben, die ebenfalls interessante Features enthalten wird.

Die Neuerung in der Version 2.65
» Verbesserte Fehlersuche
Die zurückgelieferten Fehlermeldungen der APIs sind jetzt wieder in mehrere Zeilen formatiert, so dass sie leichter ausgewertet werden können.

» Klick-Events-Bug behoben
Im Internet Explorer konnte es vorkommen dass bei einem einzigen Klick ein Doppelklick registriert wurde. Dies kann ärgerlich sein, wenn die Karte plötzlich zoomt statt einfach nur verschoben zu werden.

» Info-Blasen verbessert
Bisher bestanden die Info-Blasen von jedem PlaceMark aus 24 einzelnen Grafiken (dies war durch die variable Form und die runden Ecken wohl nötig). Jetzt sind es nur 2 größere Grafiken. Dies spart nicht nur Bandbreite (5 KB pro Karte), sondern schont auch kräftig die Ressourcen von schwächeren Computern

Ausblick auf Maps API 3.0
Die neue Version soll ein kleines Management-System für alle Placemarks enthalten, so dass problemlos hunderte Marker in einer Karte dargestellt werden können ohne in ein verwaltungstechnisches Chaos zu stolpern. Außerdem sollen Marker einen weiteren Parameter bekommen der angibt auf welcher Zoomstufe ein Marker sichtbar oder nicht mehr sichtbar sein soll.

» Ankündigung im Google Maps API Blog


GWB-Dossier APIs


Teile diesen Artikel: