AdWords-API 4.0 erschienen

Vor wenigen Stunden hat Google seine AdWords API in der Version 4.0 freigegeben. Diese bietet nun endlich auch eine Unterstützung für verschiedene Zeitzonen, eMail-Benachrichtigungen für die verschiedensten Reporte und eine verbesserte Analyse des voraussichtlichen Traffics.

Zeitzonen
Auf diese Funktion haben schon viele Webdesigner gewartet. Damit ist es z.B. möglich einzustellen in der Nacht überhaupt keine Werbung anzuzeigen oder eine komplett andere als am Tage. In den nächsten Wochen wird es noch nicht möglich sein die Zeitzone zu ändern, aber dies rüstet Google nach sobald alle User die Zeitzonen-Unterstützung erhalten haben.

eMail-Benachrichtigungen
Einige Report-Funktionen wurden dahingehend verändert, dass es nun möglich ist die Reporte direkt an mehrere eMail-Adressen zu senden. Vorher war es nur möglich jeweils eine einzelne eMail-Adresse anzugeben. Der Versand an mehrere Adressen (vorallem wenn es eine ganze Liste ist), konnte damit sicherlich zur Qual werden.

Traffic-Analyse
Wie bei Adwords selbst, bietet nun auch die API die Möglichkeit die erwarteten Klicks, Anzeigen und Anzeigenpositionen voraus zu berechnen, oder besser gesagt zu schätzen. Diese Funktionen waren schon vorher enthalten, liefern aber nun genauere Werte, da ein Mindest- und ein Maximal-Wert abgefragt werden kann.

Weiteres
Noch bis zum 12. Juli diesen Jahres wird Google alle Support-Anfragen der Nutzer der API Version 3.0 unterstützen. Bis dahin sollten alle Webmaster auf die Version 4.0 umgestiegen sein. Oder man wechselt gleich zu einem anderen Anbieter, schließlich wird die API ab 1. Juli kostenpflichtig!

» Google AdWords API
» Ankündigung im AdWords-API-Blog


Teile diesen Artikel: