Desktop-Suche ist wieder sicher

Vor einigen Tagen ist bekannt geworden das sich die Google Desktop-Suche über einen Bug im Internet Explorer ausspionieren lässt. Da Microsoft dieses Problem bisher nicht behoben hat – musste sich Google selbst darum kümmern.

Zumindest in diesem Fall steht es also 1:0 für Google.
Das grenzt schon an Ironie schreibt auch „Kaffeeschluerfer“ in den Heise-Kommentaren:

Das Dritthersteller ihre Software so schreiben das sie Lücken umgeht
von denen sie genau wissen, dass diese gar nicht da sein dürfen und
der Verantwortliche offenbar unfähig diese zu eliminieren.

Resultat: *lol* (Traurig, aber passend.)


Teile diesen Artikel: