Nearby: Google Play kann jetzt passende Apps zum Standort des Nutzers vorschlagen

play 

Im Play Store gibt es mittlerweile weit über eine Million Apps, so dass es nicht einfach ist den Überblick zu behalten und passende Apps zu finden. Viele Geschäfte und Orte verfügen mittlerweile über eigene Apps, die dem Besucher Vorteile und zusätzliche Informationen bringen können. Um dieses Problem zu lösen hat Google jetzt die Nearby-Funktion angekündigt, die den Nutzern passende Apps zum aktuellen Standort anzeigt.


Viele Geschäfte, Museen oder auch Flughäfen haben eigene Apps, mit denen der Nutzer seinen Einkauf planen, zusätzliche Informationen bekommen oder auch sein Ticket speichern kann – aber diese muss man eben erst einmal kennen. Zwar bewerben viele Ortschaften mittlerweile ihre Apps direkt am Eingang, aber das ganze lässt sich auch einfach automatisieren. Der Play Store kann nun anhand des Standorts des Nutzers passende Apps vorschlagen, und diese dann direkt installieren.

android beacon

Um die Nearby-Funktion nutzen zu können, muss auf dem Smartphone stets GPS und auch Bluetooth aktiviert sein. Mit letzterem kann das Smartphone automatisch mit Beacons in der Nähe kommunizieren, die die Links zur passenden App verteilen und dann den Play Store aufrufen. Ein Geschäft kann einen solchen Beacon dann direkt am Eingang anbringen, und schon können die Kunden mit nur noch einem Tap die App des Unternehmens installieren und dort zusätzliche Vorteile bekommen. Der Play Store öffnet sich natürlich nicht automatisch, sondern es gibt lediglich eine Benachrichtigung.

Praktisch ist diese Funktion vor allem auch im Zusammenhang mit den Android Instant Apps, die keine Installation mehr benötigen und nur temporär auf dem Smartphone zu finden und nutzbar sind. Gerade bei Orten die man sehr selten besucht – etwa bestimmte Museen – würde eine Instant App mehr Sinn machen als bei einem Geschäft in dem man seinen Wocheneinkauf erledigt. In der Auflistung der Beispiele finden sich derzeit nur US-amerikanische Unternehmen, ob das ganze auch in Europa funktioniert geht aus dem Blogpost nicht hervor.



Mit der Nearby-Funktion lassen sich aber auch Cast-fähige Geräte in der Nähe finden und leichter ansprechen. Auch das soll dem Nutzer einige Schritte ersparen und die Verbindung mit den Streaming-Geräten oder auch Android Wear-Geräten vereinfachen.

Die Nearby-Funktion wurde bereits auf alle Android-Smartphones ausgerollt die mindestens über die Version 4.4 verfügen und ist dort standardmäßig aktiviert – setzt aber eben ein aktivierter Bluetooth voraus. Für Interessierte Geschäftsbesitzer hat Google eine Reihe von Informationen zusammengestellt, wie man sich selbst einen solchen Beacon einrichten und so die eigene App promoten kann. Ob die Nutzer das ganze dann aber auch annehmen, denn das kann natürlich schnell auch Überhand nehmen und das Smartphone zur Werbefläche werden, bleibt abzuwarten.

» Ankündigung im Android-Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *