Nexus Live Cases: Google stellt personalisierbare Hüllen für Nexus-Smartphones vor

nexus 

Hüllen für populäre Smartphones von Apple oder Samsung und anderen großen Herstellern gibt es wie Sand am Meer und füllen mittlerweile mehrere Gänge in den großen Elektronikmärkten. Nach einer sehr sehr langen Vorbereitungszeit steigt nun auch Google in diesen Markt ein und bietet ab sofort die Nexus Live Cases an, die vom Nutzer personalisiert und über den Google Store bestellt werden können. Diese bringen noch eine Zusatzfunktion auf das Smartphone und kommen gemeinsam mit einem Live-Wallpaper.


Schon seit Sommer 2014 (!) gibt es erste Hinweise auf personalisierte Smartphone-Hüllen von Google, was damals noch unter der Bezeichnung Google Workshop vermarktet werden sollte. Mehr als ein halbes Jahr später sind dann noch einmal entsprechende Gerüchte aufgetaucht, doch auch das ist schon wieder genau ein Jahr her. Jetzt wurden diese Hüllen nach fast zweijähriger Entwicklungszeit endlich offiziell in das Angebot aufgenommen – und zwar in der gleichen Form wie damals.

nexus live cases

Im Google Store stehen die Nexus Live Cases jetzt zur Verfügung und können zum Preis von 35 Dollar pro Stück bestellt werden. Derzeit stehen zwei verschiedene anpassbare Modelle zur Verfügung: Das erste nennt sich „Photos Live Case“ und ermöglicht das Abdrucken eines beliebigen Fotos auf der Hülle. Das zweite nennt sich „Places Live Case“ und druckt einen künstlerisch aufgewerteten Ausschnitt aus den Google Maps auf die Rückseite.

Zusätzlich zu jeder Hülle bekommt der Nutzer auch noch einen Live Wallpaper zum Download, in dem sich eine Animation aus mehreren passenden Fotos befinden kann. Entweder handelt es sich dabei um ähnliche Fotos, so dass sich diese der Hülle anpassen, oder beliebigen anderen Fotos. Bei der Kartenauswahl kann auch der Kartenausschnitt als Hintergrund ausgewählt werden. In beiden Fällen soll die Hülle des Smartphones noch mehr mit dem Gerät verschmelzen und beides so zu einer Einheit machen.

Beide Hüllen verfügen außerdem noch über einen kleinen zusätzlichen Touch-Button auf der Rückseite, der per NFC mit dem Smartphone kommuniziert. Dieser Button kann frei vom Nutzer angepasst und mit einer beliebigen Funktion versehen werden, standardmäßig öffnet er aber je nach Art der Hülle die Kamera oder die Google Maps. Schon im vergangenen Jahr gab es mit den Skrillex-Hüllen einen solchen Button.



Die Hüllen stehen derzeit nur für das Nexus 6, Nexus 5X und das Nexus 6P zur Verfügung und können für diese drei Smartphones beliebig angepasst werden – der Preis liegt jeweils bei 35 Dollar. Eine Preisgestaltung für Deutschland gibt es derzeit noch nicht, möglicherweise werden wir die Hüllen also hierzulande wieder nicht so schnell zu Gesicht bekommen.

Was die Googler in den letzten zwei Jahren getan haben ist fraglich, denn die jetzt vorgestellten Hüllen sind absolut identisch mit den vor fast zwei Jahren geleakten Versionen. Möglicherweise wurde das Projekt immer wieder verschoben, denn eine Weiterentwicklung hat auf jeden Fall nicht stattgefunden. Erste Erfahrungen hatte Google mit dem Moto X Maker schon vor fast drei Jahren gesammelt, und hat wohl so lange gebraucht diese auf die eigene Smartphone-Linie umzumünzen…

» Nexus Live Cases im Google Store

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *