Google Workshop: Mögliches neues Tool zur Personalisierung von Smartphone-Hüllen

google 

Eine der großen Besonderheiten vom ersten Motorola-Smartphone unter Google-Regie, dem Moto X war die Möglichkeit, dass der Nutzer eine eigene Schale bzw. Akkudeckel auswählen und das Smartphone dadurch komplett personalisieren konnte. Mittlerweile hat Google Motorola wieder verkauft, an der Idee der Personalisierung hält man nun aber fest und arbeitet unter der Bezeichnung Google Workshop an einer eigenen Version für Nexus-Geräte.


Wenn man durch die Elektronik-Märkte schlendert, sieht man mittlerweile mehr Hüllen und Schutz-Cover als Smartphones in den Regalen – und nicht wenige Hersteller bieten auch die Produktion von Hüllen mit einem eigenen Motiv an. Nun scheint auch Google diesen Geschäftsbereich entdeckt zu haben und dürfte den eigenen Nutzern in Zukunft ebenfalls ein solches Tool zur vollständigen Personalisierung der Hardware anbieten.

Google Workshop

Die jetzt aufgetauchten Screenshots von Google Workshop zeigen zwei Hauptfunktionen der Personalisierung: Einmal den Bestellvorgang einer eigenen Hülle und auch das einfache Erstellen von eigenen Live-Hintergründen. Für beide Funktionen stehen Assistenten und Vorschläge zur Verfügung, so dass der Nutzer nicht irgendein Foto nehmen muss, sondern tatsächlich auch noch Vorschläge von Google bekommt wie das endgültige Resultat aussehen könnte.

MapMe
Map Me
Das erste Tool zum erstellen einer Hülle nennt sich MapMe. Dabei werden dem Nutzer Ausschnitte aus einer Google Map angeboten an denen dieser sich oft aufhält oder als Interessant erachtet. Dieser Ausschnitt kann dann mit diversen Filtern angepasst und die Farben so verändert werden, dass der Kartenausschnitt kaum noch als solcher zu erkennen ist und eher ein interessantes Muster als einen Straßenplan anzeigt.

Moments
Moments
Das zweite Tool nennt sich Moments und dürfte seine Quelle in den Google+ Photos haben, das mittlerweile sehr gut darin ist die besten (und für den Nutzer wichtigsten) Fotos aus einer großen Galerie herauszufiltern. Diese müssen dann zurecht geschnitten und auf die Hülle angepasst werden und können in einem nächsten Schritt auch noch einmal mit diversen Filtern bearbeitet werden.

Aus den restlichen Fotos können anschließend auch noch Live-Wallpaper in Form einer Slideshow erstellt werden. Als weitere Anpassungsmöglichkeit soll der Nutzer auch noch die Möglichkeit haben etwas Interaktivität zu diesem Hintergrund hinzuzufügen, in Form von Einbettung von weiteren Inhalten oder Effekten beim tippen auf bestimmte Stellen.


Derzeit ist noch völlig unklar ob und wann das Angebot dann tatsächlich Online gehen wird. Derzeit steht nur das Nexus 5 zur Auswahl, sehr wahrscheinlich wird Google es aber wohl noch auf weitere Smartphones ausweiten. Ob dieser Service dann etwas kosten wird oder bei der Bestellung des Smartphones einmalig gratis angeboten wird bleibt ebenfalls abzuwarten – beim Moto X war dieser Service tatsächlich kostenlos.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: