Gerüchteküche: Google soll feindliche Übernahme von twitter geplant haben

google 

Am gestrigen Abend hat der Aktienkurs von twitter einen gewaltigen Sprung nach oben gemacht und hatte kurzzeitig seinen höchsten Stand seit dem Börsengang des Unternehmens erreicht. Dies war aber nicht etwa einer Ankündigung oder den Quartalszahlen geschuldet, sondern wurde durch Übernahmegerüchte ausgelöst. Angeblich soll Google Interesse an dem Portal haben.


Google wird immer wieder Interesse an twitter nachgesagt, entsprechende Gerüchte gab es schon im Jahr 2009 und werden wohl auch in Zukunft nicht so einfach verklingen. Doch bisher blieb es stets nur bei Gerüchten die keines der beiden Unternehmen kommentieren wollte – und bisher zeigte sich auch die Börse davon unbeeindruckt. Warum die Aktionäre ausgerechnet auf das gestrige Gerücht so heftig reagierten kann eigentlich nur spekuliert werden.

twitter

Laut einem Bericht von Business Insider kam das Gerücht auf, dass twitter die Investmentbank Goldmann Sachs damit beauftragt haben soll eine feindliche Übernahme abzuwehren. Laut den Berichten sollen derzeit zwei Unternehmen versuchen das Netzwerk zu übernehmen, und eines davon soll Google sein. Das zweite Unternehmen wurde namentlich nicht näher genannt, glaubt man einigen weiteren Gerüchtequelle könnte es sich aber um Microsoft oder Facebook handeln.

Doch eine Übernahme von twitter wäre bei dem aktuellen Börsenwert des Unternehmens auch für Google kaum zu stemmen. Aktuell kommt das Unternehmen auf einen Wert von gut 33 Milliarden Dollar, Google müsste also wohl um die 50 Milliarden Dollar für solch eine Übernahme einplanen – und das würde die Kriegskasse ordentlich aufzehren, wenn auch nicht leeren. Abgesehen davon dass der Preis utopisch ist, ist es kaum zu erwarten dass Google eine solche Summe jemals wieder hereinholen könnte.


In den letzten Monaten haben sich Google und twitter, nachdem längere Zeit Funkstille herrschte, sich wieder angenähert und die Tweets sollen wieder in der Websuche erscheinen – offiziell ist das aber noch nicht bestätigt. Bekannt wurde damals nur, dass die beiden Unternehmen in Verhandlungen stehen – ob Google dabei auch den Vorschlag einer Übernahme unterbreitet hat, wie es die Gerüchteküche behauptet, kann nur spekuliert werden.

Interessant ist auf jeden Fall, dass twitter schon vor einigen Monaten einen Hilferuf losgelassen hat und auf die Suche nach Partnern gegangen ist. Da Google aber natürlich keinen Partner gebrauchen kann, der regelmäßig seine Kooperationen aufkündet und Partner aus dem Boot schmeißt könnte man nun eben einen anderen Weg gehen und sich gleich die Kontrolle sichern. Eine Beteiligung am Unternehmen ist auf jeden Fall denkbar und könnte für Google in dieser Hinsicht auch lohnenswert sein.



Sinn ergeben würde die Übernahme für Google auf jeden Fall. Twitter ist praktisch das einzige Netzwerk dass neben Facebook bestehen und in der gleichen Liga mitspielen kann – das musste auch Google mit Google+ schmerzlich erfahren. Zwar ist das eigene Netzwerk mittlerweile etabliert und verbreitet, ist aber längst nicht so erfolgreich wie twitter. Außerdem sind Tweets ein modernes Medium unserer Zeit, dem auch Facebook nichts entgegen setzen kann, das Google sicherlich sehr gerne für sich beanspruchen würde.

Weder Google noch twitter oder Goldmann Sachs haben sich bisher zu dem Gerücht geäußert, angesichts des gewaltigen Kurssprungs dürfte aber etwas an dem Gerücht dran sein. Möglicherweise muss sich twitter tatsächlich gegen eine feindliche Übernahme wehren, und es gibt wohl nur sehr wenige Unternehmen die ein so großes Interesse daran haben könnten dass sie 50 Mrd. auf den Tisch legen. Google ist auf jedem Fall im Kreis der Verdächtigen. In absehbarer Zukunft würde ich aber eher nicht auf einen solchen Deal tippen.

Interessantes Detail am Rande: Hätte Google bereits 2009 zugeschlagen, hätte man twitter für lockere 900 Mio. Dollar bekommen.



Teile diesen Artikel: